Quartalszahlen: Apple verkauft weniger iPhones und iPads

Am 02. Mai veröffentlichte Apple seine Zahlen für das abgelaufene Q2 2017. Die Ergebnisse sind solide, doch einige Erwartungen wurden verfehlt.

Am Dienstag Abend gegen 22:30 Uhr deutscher Zeit veröffentlichte Apple seine Quartalszahlen für das zweite fiskalische Quartal 2017.

We are proud to report a strong March quarter, with revenue growth accelerating from the December quarter and continued robust demand for iPhone 7 Plus,” said Tim Cook, Apple’s CEO. “We’ve seen great customer response to both models of the new iPhone 7 (PRODUCT)RED Special Edition and we’re thrilled with the strong momentum of our Services business, with our highest revenue ever for a 13-week quarter.

Auf den zweiten Blick sind indes nicht alle Zahlen so überwältigend.

iPhone- und iPad-Verkäufe rückläufig

Im abgelaufenen Quartal setzte Apple 50,76 Millionen iPhones ab, im Vorjahresquartal waren es 51,2 Millionen Einheiten.

Apple verkaufte 8,9 Millionen iPads, im Vorjahresquartal konnte Cupertino noch 10,2 Millionen iPads verkaufen. Der Sinkflug der iPads setzt sich also langsam fort, obwohl Apple mit dem neuen iPad ein günstigeres Einsteiger-Modell auf den Markt brachte. Wirklich überraschend ist diese Entwicklung indes nicht, der Tabletmarkt schrumpft seit Jahren unausgesetzt.

Der Mac immerhin konnte ein wenig zulegen: Apple verkaufte zuletzt 4,19 Millionen Macs. Im Vorjahreszeitraum waren es ziemlich genau vier Millionen Rechner.

Andere Produkte und Services wachsen weiter

Die Kategorie der „anderen Produkte“, zu der unter anderem die Apple Watch, die AirPods und auch das Apple TV gerechnet werden, erlöste 2,8 Milliarden Dollar, eine Steigerung von rund 700 Millionen Dollar zum Vorjahresquartal. Deutlich gewachsen ist auch der Umsatz aus dem Services-Segment, dem unter anderem Apple Music, iTunes und der App Store zugeschlagen werden. Der Umsatz knackte hier die Marke von sieben Milliarden Dollar, im Vorjahresquartal erlöste Apple hier rund 5,99 Milliarden Dollar.

Fazit

Apple erlöste im abgelaufenen Quartal rund 52,9 Milliarden Dollar. Im Vorjahreszeitraum lag der Umsatz bei rund 50,6 Milliarden Dollar. Der Gewinn kletterte von 10,5 Milliarden Dollar auf etwa 11 Milliarden Dollar. Die Dividende für Aktionäre wird auf 63 US-Cent steigen. Für das kommende Quartal rechnet Apple mit 43,5 bis 45,5 Milliarden Dollar Umsatz.

Quelle Apple

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.