Auch Renault kündigt einen eigenen Mobilitätsservice mit Elektroautos an

2018 Renault Zoe

Innerhalb von gut 24 Stunden haben drei große Autohersteller einen eigenen Dienst für Carsharing und Co angekündigt, Renault war auch dabei.

Neben Volkswagen und Volvo hat auch Renault am gestrigen Tag einen eigenen Mobilitätsservice vorgestellt. Der französische Autohersteller konzentriert sich auf eine Zusammenarbeit mit der Stadt Paris, es wird also eine lokale Lösung geben.

Während VW in Deutschland startet, Volvo in Schweden und Renault in Frankreich, so stellt sich am Ende die Frage: Werden alle Dienste co-existieren können, oder fordert der Wettkampf in den Städten am Ende auch ein paar Opfer.

Renault möchte jedenfalls bis Ende 2019 rund 2.000 Renault Elektrofahrzeuge in der Stadt anbieten, auch hier steht der urbane Raum im Fokus. Renault hat folgende Maßnahmen für den Ausbau des Mobilitätsdienstes angekündigt:

  • Über den Mobilitätsservice Marcel können Nutzer im Großraum Paris ein Fahrzeug mit Chauffeur rund um die Uhr ordern oder reservieren.
  • Ein Car-Sharing-Angebot mit Elektrofahrzeugen, die rund um die Uhr im gesamten Stadtgebiet zur Verfügung stehen.
  • Ein Fahrzeugpool von Elektroautos, die ebenfalls rund um die Uhr an festen Mietstationen für längere Fahrten gebucht werden können.

Das Modellangebot umfasst „die Kompaktlimousine ZOE, den Cityflitzer Twizy für zwei Personen sowie die Transporter Kangoo Z.E. und Master Z.E.“. Nach Paris will Renault eine Arbeitsgruppe ins Leben rufen, die weitere Städte erschließen soll.

Quelle Renault

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.