Volkswagen will ab 2019 „Zero-Emission“-Carsharing-Dienste anbieten

Volkswagen We

VW möchte ab dem nächsten Jahr mit dem ersten „Zero-Emission“-Carsharing- Dienst an den Start gehen, der dann nach und nach weltweit verfügbar sein soll.

Im Laufe des Jahres 2019 möchte Volkswagen mit einem „Zero-Emission“-Carsharing- Dienst starten. Zunächst ist ein Start in Deutschland geplant, ab 2020 sollen dann noch weitere große Städte in Europa, Nordamerika und Asien folgen. VW wird ausschließlich auf Elektrofahrzeuge bei der Flotte setzen. Jürgen Stackmann:

Wir sind der Überzeugung, dass der Carsharing-Markt noch Potenzial hat. Deshalb treten wir mit einem ganzheitlichen Konzept aus einer Hand an, das alle Mobilitätsbedarfe von der wenige Minuten dauernden Kurzstrecke bis zur wochenlangen Urlaubsreise abdeckt. Bei unseren Flotten für die Vehicle-on-Demand-Dienste setzen wir vollständig auf Elektrofahrzeuge, bieten also emissionsfreie und nachhaltige Mobilität an. Damit entlasten wir Stadträume auf intelligente Art.

VW will dabei auch auf Mikromobilitätslösungen setzen und nennt den I.D. Cityskater und die Studie  I.D. Streetmate. Realisiert wird alles über die Kundenplattform WE, die dann auch Dienste wie einen Parkservice beinhaltet. WE soll das Angebot von MOIA komplementär ergänzen und wird von der UMI Urban Mobility International GmbH in Berlin geleitet, die eine 100-Prozent-Tochter der Volkswagen AG ist.

Der Leiter der Tochter, Philipp Reth, betonte, dass die Flotte einen „umweltschonend“ und „preislich fair“ zum Ziel bringen soll. Ich bin vor allem auf die Preise gespannt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.