Samsung präsentiert ersten Bio-Prozessor für Fitness-Gadgets

Bei Samsung hat man zum Jahresende noch mal einen neuen Chip präsentiert, der dann ab dem Frühjahr 2016 in vielen Fitness-Gadgets eingebaut sein wird.

Fitness-Tracker bekommen immer mehr Funktionen spendiert und werden immer leistungsfähiger. Die Nutzer wollen immer mehr aus ihren kleinen Gadgets heraus holen. Deshalb hat Samsung einen Bio-Prozessor entwickelt, der nicht nur die nötige Leistung bringt, sondern auch viele Funktionen in einem Chip vereint.

Der Bio-Prozessor kann zum Beispiel diverse Dinge wie Körperfett, Muskelmasse, Herzfrequenz, Hauttemperatur und Stresslevel bestimmen. Gleichzeitig ist er aber klein genug, um zum Beispiel in einer Smartwatch verbaut zu werden. Es ist laut Samsung der erste „all-in-one health solution chip“ der Industrie.

Ich bin gespannt, wie sich die Fitness-Tracker und Smartwatches im kommenden Jahr entwickeln werden. Es gibt immer mehr und auch immer umfangreichere Möglichkeiten, um seinen (Fitness-)Alltag zu tracken. Der Chip ist ab sofort in der Massenproduktion und ab 2016 wird es die ersten Gadget geben, so Samsung.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

N26 plant stärkeren Fokus auf Business-Konten in Fintech

LG: Android 10 könnte schneller kommen in News

Congstar: eSIM noch in diesem Jahr in Provider

Google Pixel 4 XL: Lob von DisplayMate in Smartphones

Tesla darf jetzt in China produzieren in Mobilität

Google Clips ist wieder Geschichte in Marktgeschehen

Samsung Galaxy Fold 2 angeblich mit UTG und UDC in News

Joyn für Apple TV: Live-Fernsehen verfügbar in Unterhaltung

Analogue Pocket: Ein moderner GameBoy in Gaming

MIUI 11: Xiaomi nennt Roadmap für das Android-Update in Firmware & OS