Samsung präsentiert ersten Bio-Prozessor für Fitness-Gadgets

Wearables

Bei Samsung hat man zum Jahresende noch mal einen neuen Chip präsentiert, der dann ab dem Frühjahr 2016 in vielen Fitness-Gadgets eingebaut sein wird.

Fitness-Tracker bekommen immer mehr Funktionen spendiert und werden immer leistungsfähiger. Die Nutzer wollen immer mehr aus ihren kleinen Gadgets heraus holen. Deshalb hat Samsung einen Bio-Prozessor entwickelt, der nicht nur die nötige Leistung bringt, sondern auch viele Funktionen in einem Chip vereint.

Der Bio-Prozessor kann zum Beispiel diverse Dinge wie Körperfett, Muskelmasse, Herzfrequenz, Hauttemperatur und Stresslevel bestimmen. Gleichzeitig ist er aber klein genug, um zum Beispiel in einer Smartwatch verbaut zu werden. Es ist laut Samsung der erste „all-in-one health solution chip” der Industrie.

Ich bin gespannt, wie sich die Fitness-Tracker und Smartwatches im kommenden Jahr entwickeln werden. Es gibt immer mehr und auch immer umfangreichere Möglichkeiten, um seinen (Fitness-)Alltag zu tracken. Der Chip ist ab sofort in der Massenproduktion und ab 2016 wird es die ersten Gadget geben, so Samsung.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.