Samsung Flip: Digitales Flipchart vorgestellt

Samsung Flip

Samsung hat im Rahmen der Consumer Electronics Show in Las Vegas das 55 Zoll große digitale Flipchart Samsung Flip vorgestellt.

Das interaktive Produkt Samsung Flip soll analoge Flipcharts ablösen. Die Vorteile liegen erstmal auf der Hand: Das Papier geht nicht mehr aus, Stifte trocknen nicht mehr ein, Meeting- Dokumentationen müssen nicht mehr abfotografiert werden. So sagt es Samsung und in der Tat schaut das „Flip“ interessant aus. Leider nennt Samsung bisher nur verschiedene Eckpunkte zum Gerät, aber keine genauen Spezifikationen.

Schreiben mit jedem Gegenstand

Schreiben auf dem Samsung Flip funktioniert nahezu mit jedem Gegenstand. Falsche Textpassagen oder Zeichnungen lassen sich zudem mit einem Finger oder der Handfläche wegwischen und überschreiben. Das Display stellt bis zu 20 Seiten pro „digitaler Papierrolle“ zur Verfügung. Anstatt umzublättern wird gescrollt. Mehrere dieser digitalen Papierrollen können auf dem Gerät abgespeichert oder auf einem USB-Stick mitgenommen werden.

Das Samsung Flip kann auf dem dazugehörigen Ständer aus dem Hochformat auch ins Querformat gedreht werden und steht dann als normaler Meetingraum-
Bildschirm zur Verfügung. Auch kann es über eine Wandhalterung an der Wand angebracht werden.

Samsung Flip 2

Verbindungen über WLAN und USB sind an Bord. Die Screen-Sharing-Funktion ermöglicht zudem eine direkte Bildschirmübertragung von kompatiblen PCs, Smartphones oder Tablets auf das Samsung Flip. Zum Ende eines jeden Meetings kann das Samsung Flip alle Inhalte im Gerät speichern, wo sie auch durch eine PIN abgesichert werden können.

Das Samsung Flip ist ab Ende Januar in Deutschland „auf Anfrage“ verfügbar. Zu welchem Preis, hat Samsung leider noch nicht verraten.

Samsung Flip 1

Teilen

Hinterlasse deine Meinung