Hardware

Samsung zeigt drei Gadgets aus dem „Creative Lab“ zur CES 2016

Creative_Lab_CES2016

Im Creative Lab von Samsung haben Mitarbeiter die Möglichkeit, eigene Produktideen zu entwickeln und diesen nachzugehen. Zur in Kürze in Las Vegas startenden CES 2016 wird der koreanische Hersteller nun mit drei Produkten anreisen, die im Rahmen des Projekts entwickelt wurden.

WELT

Samsung_Welt

Zwar wurde von Samsung nicht verkündet, ob der Name Welt wirklich für „wearable belt“ steht, fest steht jedoch, dass es sich bei dem Produkt um einen der ersten wirklich smarten Gürtel handeln dürfte. WELT zeichnet die Schritte des Nutzers auf, kann dessen Essverhalten analysieren und sogar der Bauchumfang wird gemessen und an das Smartphone übertragen. Zu guter Letzt informiert der smarte Gürtel von Samsung seinen Besitzer noch darüber, wann es mal wieder Zeit ist, aufzustehen.

Sollte der WELT zukünftig in irgendeiner Form auf den Markt kommen, dürfte er sich vor allem dazu eignen, Personen beim Abnehmen oder einem gesünderen Lebesstil zu helfen.

Rink

Samsung_Rink

Seit einiger Zeit bietet Samsung bereits die Gear VR an, mit der man mithilfe des Smartphones in virtuelle Welten eintauchen kann. Verglichen mit anderen VR-Brillen wie der HTC Vive waren die Eingabemöglichkeiten bisher jedoch beschränkt, wodurch der Nutzer noch nicht ganz den Eindruck hatte, Teil des Geschehens zu sein. Der im Creative Lab entwickelte Rink Controller soll dieses Problem nun jedoch lösen. Dadurch, dass der Nutzer dank Rink das Spiel mit seinen Handbewegungen steuern kann, wird das Erlebnis deutlich realer.

TipTalk

Samsung_TipTalk

Das letzte Produkt, welches seinen Ursprung im Creative Lab von Samsung hat, hört auf den Namen TipTalk und ermöglicht es, Sound ganz ohne Kopfhörer oder Lautsprecher zu übertragen. Legt der Träger des Armbandes seinen Finger ans Ohr, kann er beispielsweise Sprachnachrichten empfangen oder Inhalte, die eigentlich auf seiner Smartwatch dargestellt werden, per TextToSpeech vorgelesen bekommen. Zu Hilfe macht sich TipTalk hier den Knochenleitung genannten Effekt, dank dem Sound auch durch Vibrationen übertragen werden kann.

Obwohl TipTalk seit August 2015 von der neu gegründeten Firma Innomdle Lab entwickelt wird, wird Samsung auch dieses Projekt auf der CES 2016 ausstellen. Die Idee für das Armband entstand schließlich im eigenen Creative Lab.

Quelle: Samsung

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung