Samsung Galaxy M10 und M20 offiziell vorgestellt

Samsung Galaxy M20

Mit dem Galaxy M10 und Galaxy M20 hat Samsung in Indien seine ersten Smartphones mit einem „richtigen“ Notch-Display offiziell vorgestellt. Interessant sind die beiden Einsteiger-Modelle allerdings eher aufgrund ihrer niedrigen Preise.

Das Samsung Galaxy M10 und Galaxy M20 sind endlich offiziell. Vorgestellt wurden die beiden Einsteiger-Smartphones nun für den indischen Markt, wo es sie ab Anfang Februar zu kaufen geben wird. Starten sollen die Preise der Geräte bereits bei umgerechnet ca. 98 bzw. 135 Euro.

Dafür erhält man beim Samsung Galaxy M10 ein 6,2 Zoll großes HD-Display mit einer Waterdrop- bzw. Infinity-V-Notch, einen Exynos 7870 Octa-Core-SoC und 2/3 GB Arbeitsspeicher. Intern kommen 16 oder 32 GB Speicherplatz zum Einsatz und der Akku fasst 3.400 mAh.

Die 13-Megapixel-Dual-Kamera auf der Rückseite bietet zudem noch einen 5-Megapixel-Weitwinkel und Selfies können mit 5 Megapixeln geschossen werden. Als Betriebssystem kommt Android 8.1 Oreo mit der Samsung Experience 9.5 zum Einsatz.

Samsung Galaxy M20 mit Riesen-Akku

Etwas besser als das Galaxy M10 ist das Samsung Galaxy M20 ausgestattet. Mit einer Diagonalen von 6,3 Zoll fällt das Display zwar nur wenig größer aus, bietet mit 2.340 x 1.080 Pixeln dafür aber eine deutlich höhere Auflösung. Außerdem kommt ein modernerer Exynos 7904 Octa-Core zusammen mit 3 oder 4 GB Arbeitsspeicher zum Einsatz.

Weitere Verbesserungen beim Galaxy M20 umfassen eine schärfere 8-Megapixel-Frontkamera und den internen Speicher, der mit 32 bzw. 64 GB doppelt so groß ausfällt. Abgerundet wird die Ausstattung von einem großen 5.000 mAh Akku, der eine starke Laufzeit ermöglichen sollte.

Gemessen an der Ausstattung sind die Preise für das Samsung Galaxy M10 und Galaxy M20 auf jeden Fall fair gewählt. Ein Release in Deutschland ist für die beiden neuen Einsteiger-Smartphones vorerst allerdings nicht geplant.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.