Samsung Galaxy Note 4 offiziell vorgestellt

Samsung Galaxy Note 4 Header

Samsung hat heute auf seinem Unpacked-Event in Berlin wie erwartet das Galaxy Note 4 offiziell vorgestellt. Das Android-Phablet geht in die mittlerweile vierte Runde und hat dafür spannende Neuerungen dabei.

Als Samsung 2011 das Galaxy Note präsentierte, leitete man damit eine neue Produktkategorie ein, die sich zu einem größeren Erfolg als erwartet mauserte. Mit dem Galaxy Note 4 schickt man die vierte Generation ins Rennen und diese soll im Weihnachtsgeschäft wieder einschlagen. Das Galaxy Note ist längst kein Nischenprodukt mehr und dürfte für Samsung mittlerweile genauso wichtig wie die Galaxy-S-Reihe sein. Die Erwartungen waren hoch.

Samsung Galaxy Note 4 Schwarz

Zur Ausstattung des Samsung Galaxy Note 4 gehört ein 5,7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel (QHD), ein Snapdragon 805, der mit 2,7 GHz taktet, eine Adreno 420 GPU, 3 GB Arbeitsspeicher, eine Kamera mit 16 Megapixel auf der Rückseite, die mit der Isocell-Technologie ausgestattet ist, eine mit 3,7 Megapixel auf der Frontseite, 32 GB interner Speicher, der mit einer microSD-Karte erweitert werden kann, und ein Akku mit 3200 mAh. Die Maße betragen 153,5 x 78,6 x 8,5 Millimeter und das Gewicht 176 Gramm.

Doch nicht nur unter der Haube glänzt das Galaxy Note 4 mit hochkarätiger Hardware, es gibt weitere Funktionen, mit denen sich Samsung abheben will. So ist natürlich auch wieder der S Pen dabei, der im Gerät integriert wurde und mit zusätzlicher Software von Samsung ein paar nette Funktionen mitbringt. Es ist und bleibt ein Alleinstellungsmerkmal des Galaxy Note, auch wenn andere Hersteller mittlerweile ebenfalls Smartphones mit einem Stift anbieten. Samsung hat in den letzten Jahren die Software massiv angepasst.

Samsung Galaxy Note 4 Weiß

Ein weiteres Highlight ist das Design, denn wie das Galaxy Alpha kommt auch das Galaxy Note 4 mit einem Rahmen aus Metall daher. Zusätzliche Extras sind ein Fingerabdrucksensor zum Entsperren des Gerätes auf der Frontseite, sowie ein Pulsmesser und UV-Sensor auf der Rückseite. Samsung hat sich übrigens dazu entschieden wieder einen Schritt zurück zu machen, denn statt USB 3.0 wie beim Galaxy Note 3 gibt es leider wieder USB 2.0. Wirklich schade.

Ausgeliefert wird das neue Note übrigens direkt mit Android 4.4.4 KitKat und der hauseigenen Benutzeroberfläche von Samsung, die wir auch schon vom Galaxy S5 kennen. Von dieser kann man Fan sein oder nicht, aber bei der Note-Reihe ist diese durchaus sinnvoll, da sie ein paar nette Funktionen mitbringt, welche das Potential des S Pen entfalten. Das Samsung Galaxy Note 4 soll ab Oktober 2014 in den Farben Schwarz, Weiß, Bronze und Pink erhältlich sein. Einen Preis hat Samsung bisher allerdings noch nicht genannt.

Samsung Galaxy Note 4 Bronze

Samsung hat mit dem Galaxy Note 4 wieder ein schönes Komplettpaket am Start, welches glaube ich vor allem mit der Hardware und der Kombination mit der Software punkten kann. Als Technik-Fan muss man hier jedenfalls auf wenig verzichten. Auch optisch hat sich das Gerät druchaus gemacht. Für mich persönlich ist die Note-Reihe immer noch zu groß, würde ich aber ein Gerät in dieser Größe suchen, wäre das Galaxy Note 4 mein Kandidat. Und bei euch?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.