Samsung ISOCELL: Neuer Kamerasensor soll Aufnahmen bei schlechtem Licht verbessern

ISOCELL

Es werde Licht! Samsung hat mit ISOCELL einen neuen Kamerasensor für die hauseigenen Oberklassegeräte offiziell angekündigt.

Der Sensor soll Aufnahmen bei schlechtem Licht verbessern und wird in zukünftigen Samsung-Modellen zu finden sein. Ab dem viertel Quartal dieses Jahres soll die Ausführung S5K4H5YB mit 8 Megapixel, 1,12 µm ISOCELL Pixel und 1/4 Zoll optischem Format in die Massenproduktion starten. Damit reagiert Samsung auf die Konkurrenz, denn z.B. Nokia oder auch HTC und Apple haben zuletzt die Sensoren immer weiter verbessert, um optimierte Low-Light-Fotografie zu ermöglichen. Samsung selbst sieht die aktuell genutzte CMOS BSI (Back Side Illumination) Technologie an ihrer technischen Grenze.

ISOCELL_2

Samsung spricht davon, dass bei ISOCELL jeder Pixel vom anderen isoliert werden soll und so im Vergleich zu BSI mehr Licht aufnehmen kann, dadurch soll sich das Rauschen um ca. 30 Prozent reduzieren und die Farbgenauigkeit um ca. 30 Prozent erhöhen. Zudem lassen sich die ISOCELL-Sensoren deutlich dünner herstellen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung