Samsung Galaxy S10: Datum und Preise aufgetaucht

Samsung Galaxy S10 Plus Leak Render
Samsung Galaxy S10+ (Bild: OnLeaks)

Das kommende Android-Flaggschiff von Samsung, das Galaxy S10, soll am 20. Februar auf einem Unpacked-Event offiziell vorgestellt werden.

Wir haben uns schon gedacht, dass Samsung das Galaxy S10 (sofern es so heißen wird) nicht im Rahmen des MWC 2019, sondern kurz davor zeigen wird. Das Update ist viel zu groß, um im Trubel der Messe unterzugehen. Bisher stand jedoch nur „Mitte Februar“ als möglicher Termin im Raum.

Samsung Galaxy S10: Marktstart am 8. März

Nun gibt es ein konkretes Datum, zumindest will das Gizmodo erfahren haben. Das Samsung Galaxy S10 soll auf einem Unpacked-Event am 20. Februar offiziell vorgestellt werden. An diesem Tag beginnt der Vorverkauf und Marktstart ist dann angeblich am 8. März. Wo das Event stattfindet ist unklar.

Samsung soll drei Modelle geplant haben, ein normales S10, ein S10+ und eine Version mit flachem Display, die derzeit als S10 Lite die Runde macht. Es ist von 5,8 Zoll (S10 Lite), 6,1 Zoll (S10) und 6,4 Zoll (S10+) die Rede. Die Modelle sollen ein Loch im Display haben, beim S10+ ist es wohl etwas größer.

Wie beim Huawei Mate 20 Pro wird man andere Modelle kabellos aufladen können, Samsung nennt das Feature wohl „Powershare“. Statt einem optischen Fingerabdrucksensor wie im OnePlus 6T oder Mate 20 Pro wird es einen neuen Ultraschall-Sensor geben, vermutlich den von Qualcomm.

Es wird keinen Iris-Scanner mehr geben und ein 3D-Scanner wie beim iPhone X oder Mate 20 Pro ist für die S10-Reihe im nächsten Jahr nicht geplant.

Samsung Galaxy S10: 749 bis 1549 Euro

Nun wird es interessant, denn wir haben auch Anhaltspunkte zum Preis. Das Einsteigermodell wird für knapp 742 Euro (mit 128 GB), das normale S10 für 887 oder 1109 Euro (128 oder 512 GB) und das S10+ für 998 oder 1220 Euro (128 oder 512 GB) erhältlich sein. Eine 1-TB-Version des S10+ ist auch geplant, sie soll allerdings 1553 Euro (alle Preis sind umgerechnet) kosten.

Spekuliert man etwas, könnte die UVP in Deutschland so aussehen:

  • Samsung Galaxy S10 Lite: Ab 749 Euro
  • Samsung Galaxy S10: Ab 899 Euro
  • Samsung Galaxy S10+: Ab 999 Euro

Das teuerste Modell dürfte wohl 1549 Euro kosten.

Details zum Beyond X gibt es nicht, aber wenn schon das kleine S10+ bei knapp 1000 Euro startet, dann darf man hier sicher von 1200 oder mehr ausgehen. Das 5G-Modell (sprich Beyond X) soll jedoch nicht in Q1 erhältlich sein, es kommt frühestens Ende Q2. Man wird es vermutlich nur zeigen.

Falls diese Angaben stimmen, dann werden das S10 und S10+ gar nicht so viel teurer. Knapp 50 Euro, dafür scheint man aber 128 statt 64 GB zu bekommen. Bedenkt man noch den flotten Preisverfall bei Samsung, dann dürfte der Unterschied zum S9 eigentlich gar nicht so groß sein.

Interessant ist auch, dass das S10 Lite, welches wohl gegen das iPhone XR antreten wird, knapp 100 Euro günstiger ist. Wobei man ein XR jetzt schon für unter 800 Euro bekommt, am Ende dürften beide also in etwas gleich teuer sein. Die UVP bei Samsung ist kein Anhaltspunkt für den Straßenpreis.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.