Samsung Galaxy S7: Neue Gerüchte zur verbauten Kamera

In ungefähr einem Monat wird uns Samsung das Galaxy S7 präsentieren, nun wurden wieder neue Informationen zur verbauten Hauptkamera veröffentlicht. Angeblich soll ein Samsung-Mitarbeiter verkündet haben, dass wir es dieses Mal mit einer niedrigeren Auflösung zu tun bekommen werden.

Such man ein Android-Smartphone mit einer guten Kamera, kann man meistens ohne Bedenken zu einem der Flaggschiff-Geräte von Samsung greifen. Die Smartphones des koreanischen Unternehmens besitzen eine hohe Bildqualität und werden oftmals dafür gelobt und ausgezeichnet. So liegt das Galaxy S6 edge+ aktuell beispielsweise auf dem ersten Platz im DxOMark, in den Top 10 sind sogar gleich vier Geräte der Koreaner vertreten.

Wie Naver nun, sich auf die Aussage eines Samsung-Mitarbeiters berufend, berichtet, soll das Galaxy S7 eine niedrigere Auflösung als sein Vorgänger besitzen. Kam das Galaxy S6 noch mit einer 16-Megapixel-Kamera daher, soll der Sensor nun mit 12 Megapixeln auflösen. Dennoch sei er angeblich in der Größe gewachsen, wodurch die Pixel größer ausfallen und bessere Fotos bei schlechten Lichtbedingungen möglich sind. Des Weiteren wird die Kamera den Gerüchten nach eine Blende von f/1.7 besitzen, was gegenüber den f/1.9 im Galaxy S6 einen deutlichen Unterschied machen dürfte.

Ob sich die Gerüchte schlussendlich wirklich so bewahrheiten werden, werden wir wahrscheinlich erst Mitte Februar erfahren. Dann soll Samsung das Galaxy S7 nämlich im Rahmen eines eigenen Presse-Events präsentieren.

Quelle: Naver via: SmartDroid

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.