Samsung Gear: Neue Details zur Smart Watch mit Android

samsung_gear_sketch

Samsung könnte am 4. September auf der IFA in Berlin nicht nur neue Smartphones und vielleicht auch Tablets dabei haben, als Überraschung wird momentan auch die so genannte Smart Watch Gear gehandelt. Nach der Meldung von SamMobile schließt sich jetzt auch GigaOM an und hat ebenfalls erfahren, dass wir in knapp zwei Wochen die Uhr sehen werden. Neben Bloomberg und SamMobile haben somit also schon die dritte Quelle, was die Meldung für mich persönlich glaubwürdig macht.

Neben einem Event in Berlin soll es wohl auch eins in New York geben und es besteht die Möglichkeit, dass Samsung einen Pop-Up-Laden am Times Square aufmacht, wo die Uhr direkt verkauft wird. Das wäre ein ziemlich guter Schachzug für Samsung, diesen Teil der Meldung bezweifle ich doch aber sehr stark. Immerhin spricht es aber dafür, dass die Produktion wohl schon angelaufen ist und ein Marktstart nur kurz nach der Präsentation möglich ist. Samsung hätte sein Modell also nicht nur als einer der ersten, sondern auch noch pünktlich zum Weihnachtsgeschäft auf dem Markt.

Hardware und Software

Details zur Hardware hat man auch bekommen, auch wenn diese teilweise etwas unterschiedlich waren, da Samsung anscheinend unterschiedliche Prototypen an Partner und auch Entwickler verteilt hat. Die Uhr soll jedoch quadratisch sein und das OLED-Display ca. 2,5 Zoll groß, mit Rahmen wären es 3 Zoll. Außerdem gibt es eine Kamera, kleine Lautsprecher, Bluetooth 4.0, NFC und die Akkulaufzeit soll ziemlich gut sein. Genaue Angaben fehlen aber. Mehrere Sensoren sorgen dafür, dass man die Uhr auch anderweitig (Schritte zählen, Sport, etc.) nutzen kann und der eingebaute Beschleunigungssensor dient dazu, dass die Uhr auf Wunsch nur angeht, wenn man mit der Hand in Richtung Gesicht geht. Das würde auch den Akku schonen.

Die Prototypen laufen aktuell mit Android 4.1 und teilweise schon Android 4.2, wurden aber natürlich stark von Samsung angepasst und sollen gut mit den Tablets und Smartphones des Herstellers harmonieren. Passend dazu wird es auch eine App namens Watch Manager geben, in der die synchronisierten Daten dann gespeichert werden. Offizielle Apps aus dem Play Store sollen aber anscheinend nicht auf der Gear laufen, stattdessen findet man dort nur einen eigenen Store von Samsung.

Das sind doch schon einige Informationen, interessant wird in meinen Augen dann aber vor allem auch der Preis für so ein Gadget. Ich gehe bei der ersten Generation nicht davon aus, dass wir bei unter 250 Euro bleiben, was für den Massenmarkt wohl ein bisschen zu hoch angesetzt ist. Aber lassen wir uns einfach mal überraschen.

quelle gigaom bild moveplayer

Teilen

Hinterlasse deine Meinung