Samsung: Gewinn sinkt im zweiten Quartal um 24 Prozent

Samsung Galaxy Note 10.1 2014 (17)

Die Börse erwartet, wie jedes Quartal, Zahlen über die letzten drei Monate von Samsung. Kurz davor veröffentlicht das Unternehmen meist eine Orientierungshilfe für die Investoren – und gerät zurzeit wohl in Erklärungsnot. Denn die Zahlen zeigen eindeutig, dass das südkoreanische Unternehmen 24 Prozent weniger Gewinn als im Quartal davor eingenommen hat.

Samsung hat im zweiten Quartal 2014 geschätzte 7,2 Billionen Won eingenommen, was umgerechnet knapp 5,2 Milliarden Euro sind. Eine ordentliche Menge an Geld, jedoch nicht, wenn man im Quartal zuvor 24 Prozent mehr Gewinn gemacht hat.

Die Erklärung von Samsung dazu ist relativ simpel, denn laut dem Unternehmen ist die zunehmende Stärke des koreanischen Won daran Schuld. Zusätzlich erläutert das Unternehmen, dass der schwache Gewinn im Vergleich zum ersten Quartal hauptsächlich an den geringen Verkaufszahlen in China liegt. Dort soll angeblich ordentlich für 4G-Geräte gespart werden, weshalb die Verkaufszahlen für 3G-Geräte gering ausfielen. Samsung hat jedoch nicht nur zu wenig Low-Budget-Produkte verkauft, sondern auch zu viele produziert. Des Weiteren werden weniger Tablets als Smartphones im zeitlichen Aspekt verkauft, was ebenfalls zu den niedrigen Gewinnzahlen beigetragen hat.

Aufatmen kann Samsung dennoch nicht, denn obwohl der Aktienkurs trotz der schlechten Nachrichten relativ stabil blieb, ist jener im letzten Monat um 11 Prozent gefallen. Das südkoreanische Unternehmen muss nun also schleunigst dafür sorgen, den Gewinn in Zukunft wieder zu steigern.

Ich persönlich bin von den Neuigkeiten überrascht, denn gerade im zweiten Quartal wurde das Galaxy S5 – Samsungs Flagschiff – vorgestellt und in den Handel gebracht. Spannend wird es für das Unternehmen auch, wenn Apple sein neuestes Smartphone im Herbst vorstellen wird oder was denkt ihr dazu?

Quelle WSJ via Allaboutsamsung

Teilen

Hinterlasse deine Meinung