Samsung: Graphen könnte für neuen Durchbruch bei Akkus sorgen

Bei den Akku hat sich in den letzten Jahren nicht so viel getan, lediglich die Ladezeit hat sich dank Fast Charge und Co mittlerweile stark verkürzt.

Samsung könnte hier aber einen Durchbruch erzielt haben, denn einem Team am Forschungsinstitut „Samsung Advanced Institute of Technology“ konnte einen Ball aus Graphen synthetisch herstellen. Das Material war mir bis heute ehrlich gesagt fremd, die Details dazu kann man jedoch bei Wikipedia nachlesen.

Was uns interessiert: Welchen Einfluss hat das auf Akkus? Samsung spricht in der Pressemitteilung von bis zu 45 Prozent mehr Akku und einer fünf Mal so schnellen Ladezeit. Immer im Vergleich zu einem normalen Lithium-Ionen-Akku. Wobei man hier vermutlich keine Schnellladetechnologien berücksichtigt.

Am Ende könnte das nun aber trotzdem eine volle Akkuladung in nur 12 Minuten bedeuten, was in Kombination mit 45 Prozent mehr Kapazität schon eine kleine Revolution auf diesem Markt wäre. Ein Durchbruch heißt aber noch nicht, dass wir nun in wenigen Monaten erste Geräte mit der Technologie sehen werden. Man hat sich die Technik patentieren lassen, verrät aber nicht wie es weiter geht.

Spannendes Thema, bei dem man auch ins Detail gehen kann. Den ausführlichen Bericht gibt es bei Nature. Fans der Naturwissenschaft werden da voll auf ihre Kosten kommen, der wissenschaftliche Text ist aber stellenweise recht komplex.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.