Samsung: Keine Smartwatches mit Android Wear mehr in Planung (Update)

Zum Start des Android Wear-Betriebssystems präsentierte neben LG auch Samsung ein eigenes Modell mit dem Namen Gear Live, welches jedoch deutlich weniger Beachtung fand. Nun, da sich die eigenen, mit Tizen betrieben, Wearables relativ gut verkaufen, stellt man Android Wear ein.

Eigentlich kein großes Wunder, dennoch dürften all diejenigen, welche bislang noch Hoffnung in eine Android Wear-Uhr von Samsung hatten, enttäuscht sein.

So verkündete das südkoreanische Unternehmen gegenüber Fast Company keine weiteren Modelle mit dem Google OS in der Entwicklung zu haben, oder zu planen. Grund hierfür sei das hauseigene Tizen OS, welches besonders im Bezug auf die Energieeffizienz wohl deutlich besser abschneidet.

Da Samsung selbstverständlich auch zukünftig eigene Wearables produzieren wird, ist nun klar, dass sich das Unternehmen treu bleiben und weitere Smartwatches mit Tizen auf den Markt bringen wird. Seitdem diese auch mit allen Android-Smartphones verwendet werden können erreicht man eine deutlich größere Kundschaft und kann sich auf dem Markt eindeutig behaupten.

Da schon bald auch eine iOS-Unterstützung für die Gear S2 folgen soll, könnte man zukünftig noch weiter wachsen und der Apple Watch Konkurrenz machen.

Denkt ihr, dass es für Samsung der richtige Schritt ist, im Wearable-Bereich zukünftig ausschließlich auf Tizen zu setzen?

Samsung has not made any announcement concerning Android Wear and we have not changed our commitment to any of our platforms.


Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.