Samsung Smartswitch: Einfacher Datentransfer bei erster Inbetriebnahme

smart_switch_kv_update2

Wenn man sich wieder mal ein neues und vermutlich teures Smartphone gekauft hat, steht man immer wieder vor dem Problem mit dem Transfer der gespeicherten Daten wie Fotos, Kontakte, etc. Nun werden viele die Möglichkeit nutzen, sämtliche Daten wie Kalender und Kontakte in der Cloud bei Apple, Google, oder anderen Anbietern zu speichern. Allerdings bleiben auch noch andere Daten, wie Fotos. Für manche Anwender ist das einfach ein Buch mit sieben Siegeln, wie man nun solche Daten möglichst einfach vom einen Telefon zum anderen bekommt.

Mittlerweile gibt es Hersteller, wie beispielsweise HTC, die in den Installationsprozess bei der ersten Inbetriebnahme schon einen Assistenten integrieren, der diese Daten per Bluetooth, WiFi oder gar WiFi-Direct super einfach transferiert.

Transfer-Assistenten

Leider hat Samsung ihre dafür nötige Anwendung Smartswitch nicht in die massig vorhandene Bloatware gepackt und so müssen die Anwender den kleinen Fresszettel in der Verpackung beachten, auf dem der Hinweis zu diesem kleinen, aber wichtigen Tool steht. Ich schaue mir beispielsweise solche Anleitungen gar nicht erst an und habe deshalb andere Wege finden müssen, die Fotos etc. zu transferieren. Vielleicht hilft also dieser Artikel dem einen oder anderen Anwender ein wenig Zeit zu sparen?

Datentransfer

Samsung bietet die Option die Daten mit Software für den PC oder den Mac zuerst auf den Rechner zu übertragen und von dort auf das neue Handy zu transferieren. Wer möchte kann sich aber auch die Smartswitch Mobile direkt auf den Androiden ab Version 4.0 installieren, um dann direkt von einem Androiden zum anderen die Daten zu verschieben. Videos, Kontakte, Kalender, Fotos und mehr sind damit kein Problem und innerhalb weniger Minuten verschoben. So einfach kann es gehen.

Smartswitch für Windows Smartswitch für Mac

Samsung Smart Switch Mobile
Preis: Kostenlos

Teilen

Hinterlasse deine Meinung