Scope für Android: Alle sozialen Netzwerke in einer App

(Ehemalige) BlackBerry-Nutzer werden aufhorchen. „Scope? Das kenn ich doch vom BB!“. Richtig, SocialScope ist bis heute eine der wenigen Social Media-Apps für RIMs Betriebssystem, welche einen sehr guten Ruf hat. Darauf aber haben sich die Entwickler nicht ausgeruht, sondern greifen weiter an. Das nächste Großprojekt ist eine Android-Version, die übrigens nicht mehr SocialScope, sondern nur noch Scope heißen wird. Aktuell befindet man sich in der Beta-Phase, weshalb die App noch nicht von jedem benutzt werden kann, obwohl sie bereits im Google Play Store zum Download bereit steht. Zur letztlichen Nutzung braucht man nämlich noch einen Invite-Code.

Hat man diesen Invite-Code, kann man prinzipiell schon loslegen. Am Anfang steht natürlich erst einmal die Konfiguration und das Konnektieren mit den sozialen Netzwerken, die man nutzt bzw. die man in Scope nutzen möchte. Zur Auswahl stehen hier derzeit Twitter, Facebook, Foursquare, Tumblr und Instagram. Hat man das geschafft, landet man im Menü, von wo aus man seine ganzen Streams erreicht.

Scope unterteilt die Streams dabei in zwei Überkategorien: Zum Einen sind das kontextbasierte und zum Anderen netzwerkbasierte Streams. Bei Ersteren werden alle Posts der Netzwerke dahingehend getrennt, ob es sich um Status-Updates, Foto- und Video-Sharings, Check-Ins, oder Benachrichtigungen bzw. private Nachrichten handelt. Die netzwerkbasierten Streams hingegen trennen die Posts klassisch und fein säuberlich nach den Netzwerken, aus denen sie stammen und stellt sie dementsprechend in einzelnen Streams dar. Zwischen den einzelnen Streams kann man dann über Wischgesten nach links oder rechts wechseln.

Optisch macht die Scope-Beta bereits einen richtig guten Eindruck. Unter Android 4.x nutzt sie das Holo-Theme und schaut damit umso besser aus. In Bezug auf Googles Design-Vorgaben kann man hier aber noch ankreiden, dass alle Menü-Punkte unter dem Reiter „More“ auch genauso gut hinter einem Menü-Button in der Action Bar untergebracht werden könnten.

Innerhalb der Streams werden die einzelnen Posts dann übersichtlich und schön dargestellt. Fotos und Videos werden über die gesamte Breite des Bildschirms angezeigt, was entfernt an die Google+-App erinnert. Passend zur Herkunft des Posts werden dann noch passende, zusätzliche Informationen angezeigt, wenn man die Einzelseite jeweilige aufruft. Bei Instagram-Bildern z.B. werden Kommentare angezeigt, bei Tweets der dazugehörige Konversationsverlauf usw. Auch die Bedienelemente am unteren Bildschirmrand passen sich zur jeweiligen Herkunft an und zeigen dann verschiedene Buttons, z.B. zum Retweeten, Liken etc.

Das Verfassen von Posts ist selbstredend auch möglich. Dafür findet man innerhalb der Streams unten links ein +-Zeichen vor. Das zeigt beim Betätigen weitere Buttons vor, mit denen sich z.B. Status-Updates, Media-Sharings und Check-Ins bewerkstelligen lassen. Das erinnert insgesamt wiederum sehr an Path.

Hinsichtlich der Performance arbeitet Scope zumeist gut – Scrolling und Navigation laufen flüssig von Hand. Es ruckelt bei mir lediglich dann, wenn die App Bilder bzw. Videos laden muss., was aber wiederum nachvollziehbar ist. Ich kann mich also nicht beschweren. Allerdings habe ich in den vergangen Tagen auf Twitter von einigen mitbekommen, dass Scope bei ihnen auch anderweitig ruckelt, z.B. bei der Pull To Refresh Wischgeste, oder auch beim normalen Scrolling. Wie gesagt, ich persönlich konnte das bei mir nicht nachvollziehen und generell denke ich auch, dass solche unterschiedlichen Erkenntnisse auch einfach daran liegen, dass sich die App noch in der Beta-Phase befindet und bis zur ersten finalen Version noch an den Stellschrauben gezogen wird.

Insgesamt bin ich von Scope stark angetan. Es schaut gut aus, bietet auch im Detail überlegte Funktionen und macht einfach Spaß. Die Entwickler wissen hier ganz offensichtlich, was sie machen und das machen sie gut. In meinen Augen ist Scope eine der besten Apps, die ich in der letzten Zeit so getestet habe. Daumen hoch für Scope!

[lightbutton link=“http://www.getscopeapp.com/“]Scope-Invite beantragen[/lightbutton]

[app]com.alphascope[/app]

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.