Seagate Wireless Plus: Mobile Festplatte im Test

Seagate Wireless Plus Festplatte Header

Seit einigen Tagen nutze ich nun die Seagate Wireless Plus Festplatte mit 1 TB Speicher. Das Konzept hinter der Festplatte verspricht zum einen mobilen Speicher (WiFi inside!) und natürlich in meinem Fall 1 TB Speicher.

Lieferumfang

Seagate Wireless Plus Festplatte _MG_6366

Im Lieferumfang der Platte befinden sich ein Handbuch, ein Netzteil, die Platte selbst und ein AdapterKabel, welches den Massenspeicher auch per USB 3.0 und abwärts an einen Rechner bindet. Dieses System bietet Seagate schon länger an, und so sind z. B. auch Adapter für Firewire erhältlich.

Technische Daten

  • 12,3 cm lang, 9 cm breit und 2 cm dick
  • 253g Gewicht der Platte allein ohne Kabel
  • USB 3.0
  • WiFi – n
  • Kompatibel mit DLNA, AirPlay, Samsung SmartTV
  • Akku für ca. 10h dauerhaften Betrieb

Zur Platte selbst

Seagate Wireless Plus Festplatte _MG_6364

Die Platte liegt gut in der Hand und hat auf der Oberseite in gebürstetem Alu-Look (dennoch Plastik) zwei LEDs, welche die Bereitschaft der Festplatte anzeigen. Auf der schmalen Frontseite ist eine Klappe untergebracht, unter der sich der Anschluss für den USB- oder Firewire-Adapter verbirgt. Seitlich gibt es noch einen kleinen runden Stecker für das Stromkabel. Hier muss erwähnt werden, dass die Platte über den USB-Adapter zwar genutzt werden kann, aber so automatisch das WiFi deaktiviert. Gleichzeitiges Aufladen über den USB-Port und Nutzung über WiFi ist nur mit dem extra beigelegten Stromkabel möglich.

Wie Eingangs schon erwähnt ist der primäre Einsatzzweck der Festplatte der, dass man sie nicht nur per USB-Kabel, sondern auch per WiFi mit dem Handy, Tablet, PC/Mac verbinden kann. Hierfür gibt es entsprechende Apps für Android und iOS und der PC und Mac kann per Browser-Oberfläche bedient werden.

Seagate Media
Preis: Kostenlos
Seagate Media™ app
Preis: Kostenlos

Der folgende Werbeclip soll aufzeigen, wofür die Platte genutzt werden kann:

Zur Inbetriebnahme wird nur die entsprechende App heruntergeladen und schon kann man sich super einfach via Smartphone mit der Platte verbinden.

Hier muss unbedingt gesagt werden, dass genau aus diesem Grunde standardmäßig KEIN Passwort auf die Festplatte gelegt wurde! Dies sollte man unbedingt ändern, da sonst jeder auf die Filme, Bilder und Daten zugreifen kann, der sich in der Nähe befindet!

Ist die Platte einmal verbunden, so bietet die App eine schöne und einfache Galerie-Ansicht der jeweiligen Daten, Videos und Bilder an. Leider bekomme ich auf meinem LG G2 und einem testweise genutzten Note 3 ab und an Verbindungsabbrüche.

Bildschirmfoto 2013-12-27 um 08.34.45

Da man sich mit dem eigenen WiFi der Festplatte verbindet, sollte anschließend auf dem Handy der Browser geöffnet werden. Im Browser kann nun auf eine Web-Oberfläche über die Eingabe von „seagatewirless“ zugegriffen werden. Möchte der Anwender außerdem noch das heimische W-Lan nutzen, kann der Zugang der Festplatte „durchgeschliffen“ werden. Hierfür muss in der Browser-Oberfläche der Platte oben auf das WiFi-Symbol geklickt und dort der Zugang zum heimischen WiFi eingestellt werden. Nun kann auf die Daten der Platte und das www zugegriffen werden.

Bildschirmfoto 2013-12-27 um 15.52.19

Auf dem Mac wurde bei der erstmaligen Einrichtung über den USB 3.0-Anschluss gefragt, ob man die Seagate Wireless ausschließlich unter OSX oder auch unter Windows nutzen möchte? Je nachdem, was man hier nun auswählt wird die Platte entweder im Mac-Dateiformat partitioniert oder für Dual-Betrieb der NTFS-Treiber installiert und schon kann es losgehen.

Bildschirmfoto 2013-12-27 um 15.15.03

Zur Geschwindigkeit lässt sich (mit Kabel über USB 3.0 verbunden) nichts negatives feststellen:

Xbench Benchmark

Jetzt kommt der (leider negative) Knaller! Der selbe Benchmark gibt mit über WiFi verbundener Festplatte die folgenden Daten aus:

Bildschirmfoto 2013-12-27 um 16.06.57

Ein wirklich heftiger Unterschied! Ich habe nun also versucht schon vorhandene Filme in 720p via WiFi auf dem Macbook Pro oder wahlweise auch dem gekoppelten LG G2 abzuspielen. Das klappt auch tatsächlich problemlos. Leider scheint der Speed aber schon für FullHD-Filme (101 MB mit einer Dauer von 00:49 Sekunden und einer Auflösung von 1920×1080 Pixel) etwas zu schwach zu sein. Dieser Film musste selbst bei der kurzen Länge mehrmals puffern.

Fazit

Seagate Wireless Plus Festplatte _MG_6355

Das Konzept der Platte überzeugt mich schon sehr. Handy-Kameras nehmen in Zukunft in 4k-Qualität auf und auch sonst ist wertvoller Speicherplatz immer gern gesehen. Durch den integrierten Akku ist dieser große Speicher portabel und kann beinahe überall genutzt werden. Allerdings muss in Sachen Geschwindigkeit noch etwas getan werden. Dann kann ich die Festplatte zu einem Preis von aktuell knapp 170,- EUR auch bedenkenlos empfehlen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.