• Amazon Alexa: Hinweis für manuelle Überprüfung nun in den Einstellungen

    Amazon Echo Alexa Header

    Amazon hat den Wortlaut in den Einstellungen der Alexa-App angepasst und gibt nun an, dass eine manuelle Überprüfung stattfinden kann. Was damit gemeint ist: Menschen können eure Sprachaufzeichnungen hören. Vorher war das nicht so eindeutig, jetzt kann man sich als Nutzer ganz klar davon abmelden.

    Falls ihr nicht wollt, dass Amazon eure Aufzeichnungen speichert und sie von Menschen gehört werden, dann geht in die Alexa-App, dort auf Einstellungen und sucht nach „Alexa Datenschutz“. Jetzt klickt ihr auf den letzten Punkt, der bei euch „Legen Sie fest, wie ihre Daten Alexa verbessern sollen“ heißen sollte.

    Amazon verkauft die Analyse der Daten immer noch als „Verbesserung von Amazon Services“, was auch stimmt, aber liest man sich das durch, dann klingt es immer noch so, als würde Alexa nach dem Deaktivieren nicht mehr richtig funktionieren. Man hat hier eine durchaus geschickte Ausdrucksweise gewählt, die unerfahrene Nutzer vermutlich vom Deaktivieren abschrecken wird.

    Amazon Alexa Datenschutz

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →