Amazon soll Verkäufer-Daten für eigene Produkte genutzt haben

Amazon Logo Header

Amazon hat in den letzten Jahren zahlreiche Produkte mit Amazon-Branding auf den Markt gebracht. Das Unternehmen hat sich in vielen Bereichen versucht, es gab sogar mal ein Smartphone. Laut Amazon wurde jedes eigene Produkt ohne die Daten der Marketplace-Verkäufer entwickelt und produziert.

Daran gab es in der Vergangenheit aber bereits Zweifel und Amazon musste sogar schon vor dem US-Kongress aussagen und bestätigen, dass man für die eigenen Produkte nicht auf Daten von Drittanbietern bei Amazon zugegriffen hat.

Nun gibt es aber einen neuen Bericht vom Wall Street Journal, die laut eigenen Angaben mit einigen ehemaligen und einem aktuellen Mitarbeiter von Amazon gesprochen haben. Die haben dem WSJ mitgeteilt, dass das nicht stimmt.

“We knew we shouldn’t,” said one former employee who accessed the data and described a pattern of using it to launch and benefit Amazon products. “But at the same time, we are making Amazon branded products, and we want them to sell.”

Amazon leitet interne Untersuchung ein

Amazon habe die Daten benutzt, um eigene Produkte zu entwickeln und den Mitarbeitern war auch klar, dass sie gegen die Richtlinien verstoßen. Gegenüber The Verge hat Amazon die Meldung des WSJ dementiert. Man nimmt diese Anschuldigung aber sehr ernst und hat eine interne Ermittlung eingeleitet.

Also, nur eine falsche Behauptung von Amazon-Mitarbeitern? Hat das WSJ die Behauptungen falsch veröffentlicht? Oder weiß man bei Amazon doch Bescheid und hat diese Meldung trotzdem dementiert? Das würde vermutlich nur eine unabhängige Untersuchung klären – die bisher nicht eingeleitet wurde.

Amazon hat mittlerweile noch ein Statement veröffentlicht:

It’s simply incorrect to say that Amazon was intentionally misleading in our testimony. As we told the Wall Street Journal and explained in our testimony, we strictly prohibit employees from using non-public, seller-specific data to determine which private label products to launch. While we don’t believe these claims made by the Wall Street Journal are accurate, we take these allegations very seriously and have launched an internal investigation.

Mai-Highlights 2020 bei Amazon Prime Video

Amazon Prime Video Header

Mal wieder gibt es für euch hier einen aktuellen und kurzen Überblick, was uns im nächsten Monat in Sachen Streaming bei Amazon Prime Video erwartet. Auch im Mai 2020 nimmt man bei Amazon Prime Video natürlich wieder neue Inhalte zum kostenlosen Streamen, Leihen…23. April 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.