• Anmelden mit Apple: Pflicht für Apps mit ähnlichen Optionen

    Sign In With Apple

    Apple präsentierte gestern eine neue Funktion namens „Anmelden mit Apple“. Ihr kennt sicher alle die kleinen Buttons, mit denen man sich in Apps und auf Seiten bequem via Google oder Facebook anmelden kann. Ziel ist ein schneller Login und die entsprechende App bekommt direkt wichtige Informationen über euch.

    Im Rahmen der WWDC 2019 sprach Apple viel über Privatsphäre und um diese zu optimieren, wird es in Zukunft auch einen weiteren Button geben, auf dem dann „Sign in with Apple“ steht. Sollte eine App so eine Option von Google oder Facebook nutzen, dann muss sie auch die Option von Apple anbieten.

    Apple: Privatsphäre als Marketing-Instrument

    Ein interessanter Schritt, denn ohne diesen hätten die Apps diese Option wohl kaum eingebaut. Immerhin schützt Apple damit die Privatsphäre und Daten und genau die wollen ja die Apps von Facebook und Co haben. Wird zum Einloggen eine Mail-Adresse benötigt, dann vergibt Apple übrigens eine eigene Mail-Adresse, die zufällig erstellt wird und Mails an euch weiterleitet. Benötigt ihr die App nicht mehr, könnt ihr genau diese Mail wieder löschen.

    Apple selbst hat kein Interesse an euren Daten und dem, was ihr in Apps macht. Natürlich handelt man auch nicht nur aus Nächstenliebe, die Privatsphäre ist vor allem im Wettkampf mit Google und Android ein wichtiges Verkaufsargument für Apple-Produkte geworden. Daher baut man diese nun auch massiv aus.

    Finde ich aber ehrlich gesagt gut und man spürt auch, dass Facebook und Google hier mitziehen, auch wenn sie nicht so weit wie Apple gehen können.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →