Apple iPhone 12 und 12 Pro: Gerücht zum kompletten Lineup

Apple Iphone 12 Pro Mockup Header

Erst gestern hatten wir hier eine Meldung zur kommenden iPhone-Generation, der Fokus lag aber sehr stark auf den Pro-Modellen. Heute hat sich Jon Prosser zu Wort gemeldet, er wollte den gestrigen Leak vorher noch abwarten.

Apple iPhone 12 (Max): OLED-Panel von BOE

Laut Prosser werden wir beim iPhone 12 und 12 Max (oder 12 Plus) ein Display von BOE sehen. Alle iPhones bekommen also ein OLED-Panel, aber nur bei den Pro-Modellen gibt es das Samsung-Panel mit 120 Hz (also Apple ProMotion).

Der A14 und das 5G-Modem sind die Basis von allen neuen iPhones, das iPhone 12 wird aber 4 GB und das iPhone 12 Pro wird 6 GB RAM haben. Beim iPhone 12 ist weiterhin die Dual-Kamera vorhanden und die Pro-Modelle haben weiterhin eine Triple-Kamera, nur eben zusätzlich mit dem Lidar-Sensor.

Apple iPhone 12 (Max): Preis wohl ab 750 Euro

Das iPhone 12 bleibt beim Gehäuse aus Aluminium und die Pro-Modelle bleiben bei Edelstahl und preislich sollen die Pro-Modell in etwa so teuer wie das aktuelle Lineup vom iPhone 11 Pro (Max) sein. Das iPhone 12 könnte bei 750 Euro und das iPhone 12 Max bei 850 Euro mit jeweils 128 GB Speicher starten.

Alle iPhones starten 2020 wohl mit 128 GB, dazu gibt es dann 256 GB für einen Aufpreis und die Pro-Modelle haben noch eine Option mit 512 GB. Wobei ich das mit den 128 GB bei Apple ehrlich gesagt noch kritisch sehe, denn es würde mich nicht wundern, wenn man auch 2020 mit 64 GB bei der Basis „glänzt“.

Das Bild der neuen iPhones wird immer klarer, was uns aber nicht wundert, denn im Mai oder Juni dürfte die Produktion langsam anlaufen. Mal schauen, ob wir die neuen iPhones im September sehen, immerhin sollen sie etwas später auf den Markt kommen. Da wird es im Sommer sicher noch einige Berichte geben.

Video: Das iPhone 12 und iPhone 12 Pro

Video: iPhone 12 Pro mit 120 Hz

Video: Quelle des Leaks

Apple AirPods Studio soll geplant sein

Apple Beats Headphone Header

Apple arbeitet seit eingen Jahren an einem Over-Ear-Kopfhörer, der nun 2020 endlich auf den Markt kommen soll. Man will das Modell erstmals mit Apple- und nicht mit Beats-Branding vermarkten (Beats bleibt aber als Marke). Apple AirPods Studio für Ende 2020…9. Mai 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).