Apple rechnet bei neuen MacBooks mit guter Nachfrage

Macbook Pro Front

Apple hat zum Event kommende Woche geladen und wird dort sehr wahrscheinlich neue MacBooks zeigen, die ohne Intel auskommen. Wir rechnen mit einem neuen MacBook Air und MacBook Pro. Und Apple scheint mit einer hohen Nachfrage zu rechnen, denn bis Ende Februar will man 2,5 Millionen Einheiten verkauft haben.

Das berichtet Nikkei Asia, die sich auf Quellen bei Zulieferern von Apple berufen. Apple dürfte knapp 12 Millionen MacBooks letztes Jahr verkauft haben, das wäre also bereits ein ordentlicher Anteil mit eigenen Chips. Wer weiß, vielleicht wird man die Intel-Version der MacBooks nach dem Event aber auch entfernen.

Der Fokus beim Event dürfte auf den beiden Modellen mit 13 Zoll liegen, die 16 Zoll-Version soll aber auch zeitnah folgen. 2021 wird es dann wohl auch einen ganz neuen iMac mit Apple Silicon geben und ein kompakter Mac Pro soll auch geplant sein. Apple wird sich laut eigenen Angaben innerhalb von 2 Jahren von Intel trennen.

Video: Apple Event im November (Preview)

Nintendo Switch könnte die Wii ablösen

Nintendo Switch Logo Header

Nintendo hat bekannt gegeben, dass man bisher 68,3 Millionen Einheiten der Switch verkaufen konnte, seit dem letzten Quartal sind also über 6 Millionen neue Einheiten der Switch dazu gekommen. Das ist ein Wachstum von über 40 Prozent im Vergleich zum…5. November 2020 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.