BaFin warnt vor betrügerischen Auszahlungsangeboten im Namen der Revolut Ltd.

Revolut

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht warnt aktuell öffentlich vor betrügerischen Auszahlungsangeboten der Bank Revolut Ltd.

Aktuell werden Verbraucher telefonisch und per E-Mail von unbekannten Personen kontaktiert, die sich als Mitarbeiter des Unternehmens „Revolut Ltd.“ ausgeben. Den Verbrauchern wird erklärt, dass für sie Guthaben bereitständen, beispielsweise Bitcoin, die man ihnen auszahlen wolle.

Die Betrüger behaupten wahrheitswidrig, dass sie von der BaFin beauftragt seien, Gelder an Geschädigte der betrügerisch agierenden Online-Plattform „XMarkets“ auszuzahlen. Die Kontaktierten werden zunächst aufgefordert, ihre persönlichen Daten anzugeben. In einem Fall gaben sich die Adressanten als „Alejandra Rodriguez“ aus und verwendeten die vermeintliche E-Mail-Adresse support@revolut-uk.de.

Vor der Online-Plattform XMarkets und ähnlichen betrügerischen Hilfsangeboten, die angeblich im Auftrag der BaFin ausgeführt werden, hat die Aufsicht bereits gewarnt.

BaFin beauftragt keine Dritten

Die BaFin beauftragt im Zusammenhang mit betrügerischen Online-Plattformen generell keine Dritten. User sollten daher äußerst vorsichtig sein, wenn ihnen Hilfsangebote im Auftrag oder Namen der BaFin unterbreitet werden. In der Regel haben die Betrüger das Ziel, an das Geld der Geschädigten zu gelangen, unter anderem, indem sie vorab zu leistende angebliche Gebühren oder die Preisgabe von persönlichen Daten verlangen.

Die BaFin empfiehlt allen Verbrauchern, die eine derartige Kontaktanfrage erhalten, sich keinesfalls darauf einzulassen und Anzeige bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft zu erstatten. Wer Zweifel hat, kann sich auch an die BaFin selbst wenden. Das Verbrauchertelefon ist kostenfrei unter der Telefonnummer 0800 2 100 500 zu erreichen.

Revolut Bank startet in Deutschland mit europäischer Lizenz und Einlagensicherungssystem

Rervolut

Revolut ist heute offiziell mit einer europäischen Banklizenz – Revolut Bank, mit Sitz in Litauen – in Deutschland gestartet. Deutsche Kunden, die zusätzliche Dienstleistungen bei der Revolut Bank in Anspruch nehmen, können ab sofort ihre Einlagen bis 100.000 EUR durch…11. Januar 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden2 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Daniel FPunkt 👋

    Ich mag eure Webseite wirklich und besuche sie auch täglich. Allerdings muss ich hier mal etwas Kritik loswerden.

    Die Überschrift dieses Artikels impliziert hier, meiner Meinung nach, dass hier die Revolut Bank selbst betrügen würde. Dies ist ja aber gar nicht der Fall, denn erst im Artikel selbst wird darüber aufgeklärt das Betrüger im Namen der Revolut LTD versuchen Kunden zu betrügen.

    Wirklich keine schön gewählte Überschrift für einen solchen Artikel.

    1. Danke für dein Feedback. So habe ich es nicht gesehen. Liegt wahrscheinlich daran, dass die BaFin in ihrer Mitteilung exakt diese Worte benutzt hat. „BaFin warnt vor betrügerischen Auszahlungsangeboten der Revolut Ltd.“ heißt es dort eben, das hatte ich übernommen, weil es im Kern ja schon das beschreibt, wovor gewarnt wird. Ich ergänze gerne noch ein „im Namen“, da ich nicht möchte, dass jemand verwirrt wird.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.