Betrüger lieben LIDL Pay

Lidl

Der Bezahldienst LIDL Pay ist seit April auch hierzulande flächendeckend verfügbar. Nicht nur Kunden, sondern auch Betrüger finden gefallen an dem Service.

Ich hatte damals bereits deutlich meinen Unmut zu LIDL Pay geäußert. Das liegt daran, dass LIDL auf das Bezahlen per Lastschrift setzt. Das ist altbacken, langsam und unsicher. Es stellt sich nun heraus: Es tauchen immer mehr Fälle auf, die schonungslos die Lücken des Systems aufzeigen. Die von LIDL angepriesene „Bonitäts- und Risikoprüfung“ scheint hier zu versagen.

So berichtet der „Supermarktblog“ von einem auffälligen Missbrauch bei LIDL Pay. Die hinterlegten Konten werden nämlich nicht verifiziert. Allgemein fehlt ein zweiter Faktor für die Nutzung. Durch das sehr langsame Lastschriftverfahren fällt der Betrug außerdem recht spät auf. Oftmals sogar erst, wenn das ein Inkassoschreiben aufschlägt.

Mehrere Supermarktblog-Leser:innen berichten, dass Kontodaten ohne ihr Wissen und ohne ihre Zustimmung von Unbekannten für Einkäufe mit Lidl Pay in Lidl-Filialen genutzt wurden. Die zuständige „Lidl Digital Trading“ zieht die Beträge von den Konten ein, für die zuvor scheinbar ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt wurde – obwohl die tatsächlichen Inhaber:innen Lidl Plus oftmals selbst nicht nutzen.

Kontodaten sind oftmals keine „geheimen“ Daten und sind in der Vergangenheit schon durch verschiedene „Hacks“ in Umlauf geraten. Sich vor solch einem Missbrauch komplett zu schützen ist daher leider sehr schwer. Zumal LIDL die Daten gar nicht verifiziert und selbst bereits aufgelöste Konten für LIDL Pay akzeptiert.

Der Polizei ist das Problem bereits bekannt und LIDL versucht sich mit dem Verweis auf „Einzelfälle“ aus der Nummer herauszureden. Betroffene Kunden sollen das Geld am besten über ihre Bank zurückholen und Anzeige erstatten. Mein Zusatztipp: So eine Krücke wie LIDL Pay gar nicht erst nutzen.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.