• Google Pixel 4 (XL) offiziell vorgestellt

    Google Pixel 4 Orange Header

    Das vermutlich am meisten geleakte Smartphone der letzten Monate ich soeben offiziell vorgestellt worden, das Google Pixel 4 (XL). Es kommt wieder in zwei Größten auf den Markt, einmal mit 5,7 Zoll und FHD+ und einmal mit 6,3 Zoll und QHD+ und in beiden Fällen gibt es ein OLED-Display mit 90 Hz.

    Google Pixel 4 Stirn

    Unter der Haube werkelt der Snapdragon 855, dem 6 GB RAM zur Seite stehen und intern gibt es 64 oder 128 GB Speicher, der nicht erweitert werden kann. Das bleibt also auch im Jahr 2019 ein Kritikpunkt. Nicht, weil das bei diesem Preis zu wenig Speicher ist, sondern weil 128 GB das Maximum sind. Google geht hier leider den Weg von Apple, die auch nur magere 64 GB als Basis anbieten.

    Google hat dem Pixel 4 (XL) erstmals eine Dual-Kamera hinten spendiert, die normale löst mit 12 MP auf und dazu kommt ein Telefoto-Sensor mit 16 MP. Zoom konnte das Pixel 3 dank KI eigentlich schon ganz gut, ich hätte mir aber eher einen Ultraweitwinkel-Sensor als zweite Kamera beim Pixel 4 gewünscht.

    Google Pixel 4 Motion Sense

    Google Pixel 4: Motion Sense zum Musiksteuern

    Der Akku im kleinen Modell kommt auf 2800 mAh und im Pixel 4 XL sind es laut Google 3700 mAh. Es gibt einen 3D-Gesichtsscanner, Stereo-Lautsprecher und die neue Funktion „Motion Sense“, bei der man mit Bewegungen der Hand ein paar Dinge auf dem Gerät steuern kann. Google bleibt wie beim Pixel 3 bei drei Jahren Support (das beinhaltet Sicherheits- und Major-Updates).

    Da es mit Android 10 ausgeliefert wird, ist dann mit Android 13 Schluss.

    Google Pixel 4 (XL): Preis und Datum

    Der Preis des Google Pixel 4 liegt bei 749 Euro und für 899 Euro bekommt man das Google Pixel 4 XL. Für jeweils 100 Euro mehr gibt es 128 GB statt 64 GB Speicher und Marktstart ist am 24. Oktober, der Vorverkauf startet heute im Store von Google und es wird beide in jeweils drei Farben geben.

    PS: Orange gibt es leider nur mit 64 GB Speicher, komische Entscheidung. Hier wissen wir auch noch nicht, wann die Farbe im Handel erhältlich sein wird.

    Google Pixel 4 Farben

    Ich muss sagen: Eigentlich finde ich das Gesamtpaket in Ordnung, auch wenn die Stirn natürlich etwas auffällig ist. Was ich aber schade finde, ist der Schritt zu einer glänzenden Rückseite, mir hat das matte Schwarz sehr gut gefallen.

    Aber das OLED-Panel im Pixel 3 (XL) war super und 90 Hz klingen auch gut, mit einem entsprechenden Angebot am Black Friday ist das Pixel 4 (XL) sicher einen Blick wert. Wenn Google aber nicht langsam mal so richtig die Werbetrommel rührt, dann wird die Pixel-Reihe wohl weiter eine Nischenreihe bleiben.

    Ein Testbericht zum Google Pixel 4 (XL) wird in den nächsten Tagen folgen.

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →