• Pixel und Speaker: Google möchte mehr auf die Umwelt achten

    Google Nest Hub Test4

    Bei Google hat ein Umdenken stattgefunden und man will neue Produkte in Zukunft nachhaltiger produzieren. Bis 2020 möchte Google beispielsweise alle Produktlieferungen so gut es geht klimaneutral bekommen. Und ab 2022 wird man in den „Made by Google“-Produkten recycelte Materialien finden.

    Kommt der Nachfolger für den Google Home?

    Die Idee entstand wohl vor zwei Jahren im Design-Team von Google, als man auf der Suche nach recycelten Materialien für ein Produkt war, welches dieses Jahr auf den Markt kommt (aber bisher noch nicht angekündigt wurde). Ich würde fast vermuten, dass hier von einem neuen Google Home/Nest-Speaker die Rede ist.

    Ivy Ross: Some people think design is about making things look pretty or look good. And really design is about solving problems for humanity. . . . I said to the team, wait a minute, [sustainability] is just another problem and is probably the most important problem of our lifetime. Won’t we feel great as designers if we are taking that on?

    Google wird sich diese Frage nun bei jedem neuen Produkt stellen und auch wenn es teurer ist, so möchte man nachhaltiger Produkte entwickeln. Es ist auch Marketing, das weiß ich, aber diese Art von Marketing unterstützen wir gerne.

    Google steht noch am Anfang

    Allerdings ist Google nicht das einzige Unternehmen, Apple ist hier schon ein Stück weiter und hat sogar ein Recyclingprogramm etabliert. Ob Google etwas Ähnliches plant, ist noch unklar. Doch je mehr Hersteller das machen und je besser das Marketing dafür ankommt, desto mehr Hersteller ziehen nach.

    Ein erster Schritt bei der Lieferung von Produkten ist der Wechsel von einem Flugzeug zum Schiff. Das ist natürlich noch nicht das Ende, aber Google spart so immerhin 40 Prozent Emissionen (muss aber länger auf Produkte warten). Am Ende muss also das ganze Unternehmen mitziehen, da es alle Bereiche (und vor allem auch die Planung, wenn es Deadlines gibt) betrifft.

    „Wir sind ein junges Hardware-Unternehmen“, so Anna Meegan von Google. Man fängt erst an und möchte demnächst weitere Optimierungen bekannt geben.

    Vermutung von mir: Der Zeitpunkt von diesem Marketing ist kein Zufall, wir werden das neue Produkt sehr bald sehen, doch die Botschaft, dass es teilweise aus recycelten Materialien besteht, wollte Google schon heute verkünden.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →