Homematic IP bekommt Widgets und Push-Nachrichten für Automatisierungen

Homematic Ip Widgets

Mit dem heutigen Update erhält die Homematic-IP-App zwei interessante Neuerungen. Widgets und Push-Nachrichten sollen die Steuerung des Smart Homes für Nutzer intuitiver gestalten.

Widgets bieten dabei nützliche Abkürzungen. Sie ermöglichen den Homematic-IP-Kunden, Funktionen der Homematic-IP-App direkt vom Homescreen des Smartphones auszulösen – ohne Öffnen der App. Die neuen Homematic-IP-Widgets können nach Belieben frei platziert werden und folgen im Design den Light- und Dark-Mode-Einstellungen des Smartphones.

Im ersten Schritt stehen Widgets für Homematic-IP-Lichtaktoren und -Lichtgruppen sowie den Homematic-IP-Türschlossantrieb zur Verfügung. So lässt sich zum Beispiel das Öffnen und Verschließen einer Tür oder das Schalten von Licht oder einer Lichtszene direkt auf dem Homescreen abbilden und bedienen.

Widgets stehen den Homematic-IP-App-Nutzern für Apple iOS und Android zeitgleich zur Verfügung.

Automatisierungen mit Push-Nachrichten

Neben der Einführung von Widgets bietet das heutige Release eine Erweiterung im Bereich der Automatisierungen. Dank der Funktion „Automatisierungen“ können zahlreiche Aufgaben innerhalb des Homematic-IP-Systems automatisiert und Vorgänge miteinander verknüpft werden.

Mit dem heutigen App-Update übermitteln Push-Nachrichten nun auch eine direkte Information aus dem Homematic-IP-System an den Nutzer.

Homematic Ip Push Nachricht

Die App-Versionen 2.8.0 für Apple iOS und Version 2.8.9 für Android sind ab sofort in den jeweiligen Stores verfügbar.

Homematic IP bei Amazon →

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler melden2 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Copypode sagt:

    Komisch => 2 Tage nach den Ankündigungen der neuen Funktionen finde ich im Google Play Store nur die Version 2.7.5 von 25.06.2021. Die neue Version 2.8.9 ist dort nicht zu finden.

    1. René Hesse sagt:

      In der Tat. Mehr als 48 h sollte das eigentlich nicht dauern.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.