Sony PlayStation 5 kommt auf 17,3 Millionen verkaufte Einheiten

Sony Playstation 5 Ps5 Header

Sony hat im Rahmen der Geschäftszahlen verraten, dass die PlayStation 5 jetzt auf 17,3 Millionen verkaufte Einheiten kommt. Im Weihnachtsgeschäft konnte man also fast 4 Millionen (3,9 Millionen) Einheiten verkaufen. Wie stuft man diese Zahlen ein?

PlayStation 5 liegt hinter PlayStation 4

Die PlayStation 4 kam in diesem Zeitraum schon auf über 20 Millionen Einheiten und hatte damals ein extrem starkes Weihnachtsgeschäft mit über 6 Millionen Einheiten. Allerdings konnte man die Konsole auch ganz normal im Laden kaufen.

Sony kämpft bei der PlayStation 5 auch nach über einem Jahr mit der Chipkrise und kann die Nachfrage nicht bedienen. Eine PS5 kann man auch gerne mal für 700+ Euro bei eBay und Co. verkaufen, obwohl die UVP bei unter 500 Euro liegt.

Also ja, die PlayStation 4 war zu diesem Zeitpunkt „erfolgreicher“, aber die Zahlen am Anfang deuteten an, dass die PlayStation 5 noch beliebter sein wird. Um die Entwicklung der PS5 einordnen zu können, müssen wir das Ende der Chipkrise abwarten. Es deutet sich aber an, dass das 2022 leider noch nicht passieren wird.

PS: Sony wollte die 20 Millionen eigentlich bis Ende März knacken, geht jetzt aber nicht mehr davon aus. Im Rahmen des Calls hat man quasi indirekt gesagt, dass die Chipkrise nervt und man hofft, dass die PS5 das danach dann wieder aufholt.

PlayStation: Sony plant weitere Übernahmen

Ps5 Sony Playstation Header

Die Bungie-Übernahme wird nicht das Ende der Fahnenstange bleiben, das hat Jim Ryan von Sony gestern direkt noch bestätigt. Es ist unklar, wer als Nächstes auf der Liste für die PlayStation Studios steht, aber wir werden es wohl 2022 erfahren.…1. Februar 2022 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.