Rebel Wolves: Ehemalige Witcher-Entwickler planen neues RPG

Rebel Wolves

Rebel Wolves ist ein neues Entwicklerstudio, welches vor allem aus ehemaligen Mitarbeiter:innen von CD Project Red entstanden ist. Geleitet wird es von Konrad Tomaszkiewicz, den Fans von „The Witcher 3: Wild Hunt“ vielleicht noch kennen.

Ein düsteres RPG für 2025

Das erste Spiel des Studios soll ein düsteres Fantasy-RPG in einer Open World werden. Man strebt einen AAA-Titel an und obwohl man eine komplett neue Marke aufbauen möchte, so soll der Stil an die „Blood and Wine“-Erweiterung erinnern.

Im Kern klingt das nach einer Fortsetzung für Witcher 3, allerdings soll das neue Spiel weniger linear aufgebaut sein. Man peilt einen Release für den PC, die PS5 und die aktuelle Xbox-Generation an und das Spiel soll gegen 2025 kommen.

Heißt: Man steht noch ganz am Anfang und hofft, dass man das Team sehr zügig aufbauen und Investoren finden kann. Rebel Wolves wird bisher von Tomaszkiewicz finanziert, aber so ein Projekt dürfte die finanziellen Möglichkeiten überschreiten.

Konrad Tomaszkiewicz machte auch Schlagzeilen, da er Mitarbeiter:innen bei CD Project Red gemobbt haben soll, eine Untersuchung ergab aber auch, dass er unschuldig sei. Der Fokus soll jetzt aber dennoch auf Transparenz liegen.

Basis für das RPG wird die Unreal Engine 5 sein und die Mitarbeiter:innen haben viel Erfahrung mit guter Grafik, ein Teil hat auch an Cyberpunk 2077 mitgearbeitet. Mal schauen, was dabei entsteht. Das Projekt klingt interessant und wer weiß, falls da ein gutes Spiel entsteht, werden vielleicht sogar Microsoft und Sony anklopfen.

Cyberpunk 2077 für die PlayStation 5 und Xbox Series X ist fertig

Cyberpunk 2077 Titel

Als Cyberpunk 2077 erschien, da gab es viel Kritik, da es vor allem auf den alten Konsolen (PS4 und Xbox One) sehr bescheiden lief und viele Bugs gab. Doch ich war auch auf der Xbox Series X ehrlich gesagt nicht…15. Februar 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. max 🏆

    Bin gespannt! Für PC wäre es ein Kaufgrund.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.