Sky und Samsung zeigen „Das Boot“ in 8K

Das Boot Header

8K, braucht es das überhaupt? Ich kann das nicht beurteilen, da ich 8K noch nicht im Alltag getestet habe, aber aktuell reicht mir 4K vollkommen aus. Den Schritt von 720p zu 1080p hat man deutlich gesehen und den Schritt von 1080p zu 4K sehe ich auch. Ich muss aber auch sagen, dass der Unterschied immer kleiner wird.

Viel wichtiger ist in der heutigen Zeit die Qualität dahinter. Was ist das für ein Panel, gibt es HDR, wie hell wird das Display, ist es OLED, sind es Mini-LEDs, und mehr.

Samsung möchte jetzt 8K pushen

Doch die TV-Hersteller haben an 8K-Displays geforscht und die Kamerahersteller haben 8K-Sensoren entwickelt, also versucht man das mit Marketing zu pushen. In einer gemeinsamen Aktion haben sich jetzt Sky und Samsung dazu entschieden, dass man die neue „Das Boot“-Staffel erstmals in voller 8K-Auflösung zeigen wird.

Ja Moment, werden da jetzt einige sagen, kämpft Sky nicht weiterhin damit, dass man wenigstens 4K flächendeckend anbieten kann? Richtig, daher übernimmt das Samsung auch selbst und zeigt die neue Staffel kostenlos über Samsung TV Plus.

Kommt der Durchbruch für 8K?

Man benötigt natürlich einen 8K-Fernseher von Samsung, um das schauen zu können. Uns wurde im Pressegespräch gesagt, dass durchaus eine 50er-Leitung beim Internet empfohlen wird, wenn man das in voller Pracht anschauen möchte.

Wird das der Durchbruch für 8K? Davon gehe ich nicht aus, denn dazu müssten schon Netflix und Co. den Schritt gehen. Samsung will zwar dafür sorgen, dass 8K attraktiver wird, aber ich glaube eher, dass das in Zukunft nur „nice to have“ sein wird und Kunden beim TV-Kauf eher auf andere (oben erwähnte) Features achten.

Der nächste James Bond kommt nicht so schnell in die Kinos

Daniel Craig 007 James Bond

Wie geht es bei 007 weiter, wann werden wir wieder einen neuen James Bond in den Kinos sehen? Das dauert, denn die Suche nach einem neuen Bond hat gerade erst begonnen und man plant mal wieder einen Neustart für den…30. Juni 2022 JETZT LESEN →

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Jan 🌟

    Solange sämtliche Postproduktion und Erstellung von DIs der meisten Filme nach wie vor in 4K erfolgt, werden wir von 8k schlicht nichts haben. Wir haben jetzt schon das Problem, dass viele Filme der 2000er und 2010er im Prinzip nur Upscales sind in 4K – weil das DI nur in 2K vorliegt. Erst vor paar Tagen die UHD-BD von Smokin Aces von 2006 in der Hand gehabt – kein Zugewinn an Details, da Upscale. Ein Blick bei IMDB offenbart: Digital Intermediate = 2k. Auch ein Grund warum viele Filme vor den 2000er in 4K besser ausschauen KÖNNEN derzeit.

  2. max 💎

    Da gehe ich vollkommen mit. 4K reicht völlig. Haben nicht einige Recherchen ergeben dass das menschliche Auge gar nicht zwischen 4K und 8K unterscheiden kann?

    1. DeziByte ☀️

      Das kommt doch sehr stark auf die Größe des Wiedergabegerätes an. Bei 40" sieht man da ganz sicher nichts. Aber bei 70" und aufwärts bin ich mir nicht mehr so sicher.
      Letzten Enden hängt auch viel von der Bitrate ab. Ein FullHD-Bild mit massig kb/s sieht besser aus als 4K mit geringer Bitrate.
      Aber solange es 4K puscht, soll es mir recht sein. Nur sollte Sky vielleicht auch langsam mal das bescheidene 720p bei Sky Go upgraden wenn sie schon sowas raushauen!

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.