Telekom 5G: Erstmals 700 MHz-Frequenz im Einsatz

5g Logo Iphone 12 Telekom

Die Telekom nutzt ab sofort eine neue Frequenz in ihrem 5G-Netz: 700 Megahertz (MHz). Damit will das Unternehmen vor allem die Mobilfunk-Versorgung auf dem Land verbessern.

Mehr Kunden können damit laut Telekom zur selben Zeit unterwegs im Internet sein. Zehn MHz an Bandbreite stehen dafür zusätzlich bereit, exklusiv für das 5G-Netz. Das sorgt im besten Fall für kürzere Download-Zeiten. Mit der neuen 5G-Frequenz funken mehr als 3.000 Antennen. Das entspricht in etwa 1.100 Standorten. Neben der 700 MHz-Frequenz sind es zwei weitere Funkbänder: 2,1 Gigahertz (GHz) und 3,6 GHz.

Eine Antenne auf der 700 MHz-Frequenz bildet einen große Funkzelle, die je nach geografischen Gegebenheiten einen Radius von bis zu zehn Kilometern erreicht. Eine Funkzelle ist das Gebiet, das eine Antenne mit ihren Funksignalen abdeckt. Mit der neuen Frequenz haben die 5G-Signale der Telekom obendrein das Potenzial, Innenräume besser zu versorgen. Die 700 MHz-Frequenz ist deutlich langwelliger als die bisherigen 5G-Frequenzen. Langwellige Frequenzen können grundsätzlich Gebäude und Wände besser durchdringen.

In unserem Tarifvergleich für Mobilfunktarife kann das persönliche Nutzungsverhalten vorab festgelegt werden, um bestmöglich zugeschnittene Tarife zu finden.

GigaMobil: Vodafone startet neue Mobilfunk-Tarife

Vodafone

Am heutigen 1. Juni 2022 startet Vodafone zwei neue Mobilfunk-Angebote mit neuem Namen: die GigaMobil und GigaMobil Young Tarife. Diese erhalten bis zu 25 Prozent mehr Datenvolumen im 4G- und 5G-Netz. In den neuen GigaMobil und GigaMobil Young-Tarifen bleiben bekannte…1. Juni 2022 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.