Under Armour: Smarte Fitness-Gadgets werden bald dumm

Da wird in diesem Jahrzehnt ein Problem auf uns zukommen, welches sich im Moment bereits andeutet: Einige smarte Geräte werden dumm. Sonos legte die Woche vor und kündigte das Support-Ende für einige Produkte an.

Under Armour ist der nächste an der Reihe, hier hat man 2016 eine smarte Waage, ein Fitness-Armband und einen Pulsmesser verkauft. Die drei Gadgets gab es auch als Paket in einer UA HealthBox und passend dazu konnte man die gesammelten Daten in der eigenen Record-App begutachten.

Under Armour: Support endet am 31. März

Die App wurde am 1. Januar aus den Stores entfernt und wird ab dem 31. März nicht mehr funktionieren, so ArsTechnica. Ein paar Fitness-Daten kann man in MapMyFitness (ebenfalls von Under Armour) übertragen, aber nicht alle. Under Armour hat die Nutzer bisher wohl noch nicht einmal darüber informiert.

In knapp zwei Monaten sind die smarten Gadgets von Under Armour also dumm, was ehrlich gesagt kein langer Zeitraum ist. Bei Sonos kann man noch darüber streiten, immerhin wird der Support bei Geräten eingestellt, die über 10 Jahre alt sind, aber die UA HealthBox ist gerade einmal 4 Jahre alt.

Under Armour ist jetzt kein kleines Unternehmen und man ist weiterhin in diesem Bereich aktiv (man verkauft einen smarten Sportschuh), daher würde ich diesen Schritt durchaus kritisieren. Da wird sich in den nächsten Jahren die Frage stellen: Wie lange sollten smarte Gadgets unterstützt werden?

Huawei schickt neuen Fitness-Tracker ins Rennen

Huawei Band 4 Pro

Huawei hat bekannt geben, dass man in Deutschland ab sofort einen neuen Fitness-Tracker anbieten möchte. Es handelt sich dabei um das Huawei Band 4, welches im Herbst 2019 vorgestellt wurde und nun auch zu uns kommt. Allerdings wird man es…21. Januar 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).