Valve entlässt mehrere VR-Mitarbeiter

Das Thema „Virtual Reality” könnte bei Valve bald Geschichte sein, zumindest hat das Unternehmen nun mehrere Mitarbeiter der Hardware-Sparte entlassen. Es heißt, dass diese an VR-Projekten gearbeitet haben und eine interne Quelle geht davon aus, dass weitere Mitarbeiter ebenfalls bald folgen könnten.

Es ist nicht klar, ob man die VR-Sparte nun komplett einstellt oder sich vielleicht auch nur neu ausrichten möchte. Vielleicht arbeitet man auch weiter an der Software, ignoriert aber vorerst die Hardware. Ob nun Neuausrichtung oder Ende der VR-Hardware-Sparte, wir werden es sicher 2019 erfahren.

Valve selbst hat übrigens nur bestätigt, dass man 13 Mitarbeiter entlassen hat, die schon lange bei Valve gearbeitet haben und sich das Geschäft des Unternehmens nicht ändern wird. Über Details möchte man nicht sprechen.

Mehr dazu


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.