Vivid Money: Kein Tracking von Benutzerdaten außerhalb der App

Vivid Card

Vivid Money, eine Finanzplattform fürs Banking, Sparen sowie Investieren, ist seit Juni 2020 in Deutschland am Start. Zuletzt haben erste Nutzer unter iOS 14.5 einen Tracking-Hinweis bezüglich Vivid Money erhalten. Wir haben nachgehakt.

Apple-User kennen vermutlich bereits den neuen „Datenschutzhinweis“ zum Nutzertracking, der für mehr Transparenz sorgen soll. An sich ist das keine schlechte Idee, allerdings zeigt sich gerade bei Vivid Money, dass dieser schnell falsch interpretiert werden kann.

Verständlicherweise wird man als Nutzer erstmal stutzig, wenn einem gesagt wird, deine Banking-App verfolgt dich auch außerhalb der App. Doch so einfach ist es nicht, wie uns Vivid auf Nachfrage erläutert hat.

Vivid Money Tracking Ios

Im Kern gibt Vivid an, dass man keine Benutzerdaten außerhalb der App trackt. Das Problem liegt vielmehr an der fehlenden Feinjustierung für Apples-Datenschutzhinweis.

Warum taucht der Hinweis dann überhaupt auf? Für das Kunden-Referal-Programm. Damit gibt es 20 Euro Bonus für neu geworbene Kunden bei Vivid Money. Und hierbei ist es (noch) nötig den personalisierten Link zu tracken, damit der Bonus korrekt zugeordnet werden kann.

Stellungnahme von Vivid Money im Wortlaut

[…] Leider erlaubt es Apple nicht, dieses Tracking genauer zu spezifizieren. Im Falle von Vivid, werden nämlich gar keine Benutzdaten über die KundInnen außerhalb der App fortlaufend getrackt.

Vivid nutzt Tracking außerhalb der App ausschließlich für das Kunden-Referal-Programm. Wenn du KundInnen wirbst, erstellst du einen Link. Klicken NeukundInnen auf diesen Link und registrieren sich über diesen Link, erhältst du eine Prämie (und Super Deals). Um die geworbenen KundInnen zuzuordnen muss (stand jetzt) dieses Tracking stattfinden.

Wir schauen aktuell, ob wir das Kunden-werben-Kunden-Programm anders abwickeln können, damit wir diesen Disclaimer nicht anzeigen müssen. Denn, wie gesagt, Vivid trackt keine Benutzeraktivitäten. Wir hoffen, in Zukunft zumindest diese Meldung konkreter personalisieren zu können, damit die KundInnen verstehen, wieso diese Meldung kommt.

Zum Girokonto-Vergleichsrechner →

pockid: Ein Konto mit Banking-App und Mastercard (nicht nur) für Kinder

Pockid

In Zusammenarbeit mit Mastercard bietet das Hamburger Fintech pockid als erste „Neobank“ in Deutschland ein digitales Bankprodukt für Kinder bzw. Jugendliche. Verfügbar ab April dieses Jahres, besteht das Angebot aus Bankkonto, Banking App (iOS und Android) und einer virtuellen und…10. März 2021 JETZT LESEN →

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.