Sind Patent-Probleme der Grund für die Verschiebung des nächsten Nexus-Smartphones?

Nachdem Google und Samsung das Event für die Vorstellung des nächsten  Nexus-Smartphones verschoben haben, war echt schnell klar, dass dies aufgrund des Ablebens von Steve Jobs passiert ist. Die Unternehmen bestätigten dies mit folgendem Statement:

We believe this is not the right time to announce a new product as the world expresses tribute to Steve Jobs’s passing […]

Jetzt haben die Jungs vom BGR einen Tweet von der Mobile-Glaskugel Eldar Murtazin auf die Goldwaage gelegt, in dem er behauptet, dass der Launch vom Nexus Prime sowie Android 4.0 noch fraglich wäre und, dass man in letzter Minute einige Funktionen entfernen musste, die eventuell gegen Patente der Konkurrenz verstoßen.

Rein theoretisch wäre dies natürlich möglich, der gute Eldar hat allerdings bei Weitem nicht mehr die Treffsicherheit, wie er sie zu Nokias Glanzzeiten hatte. Zudem kontert man bei 9to5google direkt, dass diese Aussage falsch sei, da eine „einwandfreie“ Quelle bestätigt habe, dass dieser Tage die Einladungen mit dem neuen Termin rausgehen.

Unterm Strich werden wir wohl nicht so schnell erfahren, ob man auch bei Android Ice Cream Sandwich Patent-Ärger befürchten musste. Wollen wir hoffen, dass dem nicht so ist und wir in den nächsten Tagen endlich das Gerät sehen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.