Snapdragon 845: Schneller, effizienter, AI und vieles mehr

Gestern wurde der Snapdragon 845 angekündigt und heute wurde er offiziell vorgestellt. Eine wirkliche Überraschung hat Qualcomm aber nicht parat.

Was erwartet man von einem neuen Prozessor? Er sollte schneller und effizienter sein. Das ist der Snapdragon 845 im Vergleich zum Snapdragon 835. Es soll etwa 25 Prozent bei der Rechenpower zugelegt haben, 30 Prozent bei der Grafikleistung und ordentliche 300 Prozent bei AI-Aufgaben. Der Chip wurde, wie viele andere SoCs in diesem Jahr, speziell für die künstliche Intelligenz entwickelt.

Doch nicht nur das, Qualcomm verspricht auch einen 30 Prozent effizienteren Chip, die Smartphones werden also nicht nur schneller, sondern verbrauchen weniger Akku. Das sind in etwa die gleichen Angaben wie beim Snapdragon 835, doch nur wenige werden die zusätzliche Power jemals ausreizen. Wir sind an einem Punkt angekommen, wo die Rechenpower eigentlich ausreichend ist.

Die Hersteller konzentrieren sich bei der Präsentation daher auch auf andere Dinge und Qualcomm hat hervorgehoben, dass man nun 4K HDR-Aufnahmen mit 60 fps machen kann. Die Qualität der Kameras wird sich weiter verbessern und während 2017 das Google Pixel 2 bei DxOMark mit 98 Punkten die Liste angeführt hat, wird 2018 auch mindestens ein Modell mit mehr als 100 Punkten kommen.

Mit Dingen wie 720p HDR10-Videoaufnahmen mit 480 fps kann man glaube ich mittlerweile mehr Nutzer begeistern, als mit 25 Prozent mehr Rechenpower, wenn die meisten die Power des Snapdragon 835 nicht mal ausreizen. Der Snapdragon 845 wird außerdem Bokeh-Aufnahmen mit einer Kamera (also wie beim Pixel 2) und auch eine optimierte Gesichtserkennung (à la Face ID) unterstützen.

Snapdragon 845: Erste Geräte Anfang 2018

Eine Iris-Erkennung ist ebenfalls mit dabei, Qualcomm hat den Chip für AR optimiert und es wird die Android Neural Networks API  unterstützt, die ab Android 8.1 Oreo mit dabei ist. Natürlich gibt es auch noch Verbesserungen beim Mobilfunk, WLAN und man hat laut eigenen Angaben Bluetooth 5 so optimiert, damit beim Audio-Streaming mit passenden Kopfhörern weniger Akku verbraucht wird.

Der Snapdragon 845 wird im 10-nanometer (nm) LPP FinFET-Verfahren gefertigt und besitzt 8 Kerne (Kryo 385 CPU, Kombination aus Cortex A75 und A55), vier mit bis zu 2,8 GHz und vier mit bis zu 1,8 GHz. Hinzu kommt QuickCharge 4+ für schnelleres Laden. Weitere Details gibt es bei Qualcomm. Erste Geräte kommen Anfang 2018, los geht es wohl mit dem Samsung Galaxy S9, Xiaomi Mi 7 und LG G7.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.