Sony stellt PlayStation Mobile für Android ein

PlaystationMobile Header

Sony hat bekannt gegeben, dass man PlayStation Mobile für Android in Zukunft nicht mehr unterstützen und den Dienst dazu einstellen wird.

Sony wird das PlayStation-Programm für mobile Geräte mit Android einstellen und in Zukunft keine Geräte mehr zertifizieren. Die Idee, Spiele sowohl für die PlayStation Vita, als auch ausgewählte Android-Smartphones anzubieten, ist damit also gestorben. Wer ein Gerät mit Android 4.2.2 hat, kann den Dienst weiter nutzen, bei Android 4.3.3 oder höher gibt es laut Sony keine Garantie.

PlayStation Mobile ging im Oktober 2012 mit 21 Spielen an den Start. Sony hat den Dienst also noch nicht mal zwei Jahre am Leben halten können. Die Idee war gut, die Umsetzung und das Interesse der Entwickler aber wohl nicht so groß, wie man sich das erhofft hat. Das PlayStation-Logo auf einem Xperia-Smartphone war wohl kein so gutes Verkaufsargument, wie Sony dachte.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Umidigi F2 ab 14. Oktober für 179,99 US-Dollar erhältlich in Smartphones

Techniker-App ausprobiert in Software

backFlip 41/2019: Google Pixel 4 und Xiaomi Mi Band in backFlip

Samsung Galaxy A30s im Test in Testberichte

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro bekommt wohl Android-Update in Europa in Firmware & OS

Dark Mode überall – Dunkelmodus auf allen Geräten automatisieren in Software

Chuwi UBook Pro: Günstiges 2-in-1 startet bei Indiegogo in Tablets

Red Magic 3S startet in Deutschland bei 479 Euro in Smartphones

Samsung Galaxy S10: Android 10 Beta gestartet in Firmware & OS

Xiaomi plant Smartphone mit starker Zoom-Kamera in Smartphones