Ständige Erreichbarkeit ist Deutschen eher unwichtig

Bild: Statista

Im weltweiten Vergleich legen die Deutschen besonders wenig Wert auf eine ständige Erreichbarkeit..

Deutschlands größtes Marktforschungsinstitut Gfk hat im Sommer vergangenen Jahres unter 27.000 Internetnutzern ab 15 Jahren eine Befragung durchgeführt, ob sie immer und überall erreichbar sein möchten. Als Basis für die Erhebung dienten 22 Länder weltweit, darunter auch einige europäische Staaten.

In diesem Vergleich ist Deutschland das Schlusslicht mit einem Anteil von 15% in der Altersgruppe ab 15 Jahren. Etwas höher fällt der Wert in der Altersgruppe der 15 – 19-Jährigen (27%) und der 20 – 29-Jährigen (21%). Aber selbst das ist im Vergleich zu anderen Ländern wie Frankreich mit 30% und den USA mit 38% wenig. Spitzenreiter sind Russland und China mit jeweils 56%.

gfk staendig erreichbar

Erklären lässt sich der niedrige Wert vielleicht ein klein wenig, wenn man eine andere Studie aus dem gleichen Jahr heranzieht, die besagt dass 58% der Beschäftigten auch nach Feierabend für ihren Arbeitgeber erreichbar sind, vielleicht nicht immer freiwillig. Die gleiche Prozentzahl an Befragten gab jedoch auch an sich dadurch nicht gestresst zu fühlen. Zu beachten gilt auch, dass die Hälfte der Befragten sich weder mit voller Zustimmung, noch solcher Ablehnung identifizieren können.

Quellen: Statista GfK

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.