System-Update für Xbox One wird verteilt

xboxoneupdate

Vergangene Nacht hat Microsoft damit begonnen, ein System-Update für die Xbox One zu verteilen, das unter anderem UI-Verbesserungen und Firmware-Updates für Controller sowie Headset beinhaltet.

Dank verbesserter Benutzeroberfläche soll künftig ein Fortschrittsbalken über die Speicherung eines Spielstandes informieren und App- als auch Spiel-Updates besser nachvollzogen werden können. Außerdem haben die Redmonder auf die Wünsche der User reagiert und blenden fortan Benachrichtigungen ein, sollte sich ein Freund bzw. Favorit in Xbox Live anmelden.

Neben Verbesserungen eher grafischer Natur wurde zudem die Stimm- als auch Bewegungserkennung von Kinect weiter verfeinert und soll in Zukunft weniger anfällig für Fehler sein. Ähnlich ergeht es dem Controller sowie dem Headset, welchen mit einem Firmware-Update zu weniger Hintergrundrauschen bzw. gesteigerter Verbindungsqualität verholfen wird. Auch die GameDVR Video-Qualität wurde durch eine verbesserte Kompression gesteigert und der BluRay-Player versteht sich nun mit 50 Hz.

Mit bedacht wurde außerdem der Update-Vorgang selbst, welchen die Xbox in Zukunft eigenständig aus dem Instant-On Modus heraus vollziehen wird. Wer darauf nicht warten kann, darf den Vorgang ab sofort aber auch selbst in die Wege leiten, sofern denn ein Update verfügbar ist.

Der Rollout begann in der Nacht zum 15ten April, kann sich aber über einige Tage strecken.

Quelle Xbox

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.