Tablet-Verkäufe werden PC-Absatz 2015 überholen (Infografik)

Inforgrafik Tablets vs PCs

Statista hat aktuell wieder eine interessante Inforgrafik veröffentlicht, die einen Ausblick darauf gibt, wie sich die Verkäufe von PCs und Tablets in Zukunft verändern könnten.

Die Daten stammen dabei vom IDC, gegenübergestellt werden die Verkäufe von Tablets und klassischen PCs in den letzten Jahren. Diese Gegenüberstellung zeigt, dass die PC- und Laptop-Verkäufe in den letzten Jahren stetig nach unten gingen, während der Absatz von Tablets die entgegengesetzte Richtung nahm. 2013 ging der Absatz von PCs und Laptops beispielsweise um zehn Prozent zurück.

Aufgrund dieser Daten prognostiziert die IDC darüber hinaus, dass Tablet-Verkäufe (zu denen die IDC auch Hybrid-Geräte, wie das Surface RT, zählt) die von PCs und Laptops im Jahr 2015 erstmals überholen werden. Dann werden die Hersteller voraussichtlich 300 Millionen Tablets verkaufen, während der PC-Markt 294 Millionen abgesetzte Geräte verzeichnen wird.

Ich persönlich kann mir das durchaus sehr gut vorstellen, schon heute kenne ich überraschend viele, denen ein gutes Tablet ausreicht. Darüber hinaus sind Tablets wohl auch eher Geräte, die man jährlich durch neue Geräte ersetzt, während das bei Notebooks und PCs eher nicht der Fall ist. PCs und Notebooks werden zwar natürlich nicht von der Bildfläche verschwinden (immerhin benötigen z.B. Content-Ersteller jeglicher Art die Vorteile dieser Geräte),  für einen Großteil der Nutzer werden die immer besser werdenden Tablets aber wohl immer mehr ausreichen. Was meint ihr zu dieser Grafik und zu der proznostizierten Entwicklung?

2013 ging der Absatz hier um rund 10 Prozent zurück. Eine Trend der sich weiter fortsetzen wird. Laut Prognose werden sich die Flachrechner 2015 erstmals besser verkaufen als Desktop-PCs und Laptops. Über 300 Millionen iPads und Android-Tablets werden die Hersteller dann absetzen können gegenüber 294 Millionen PCs.

Quelle Statista

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple iPhone 2020: Fünf Modelle erwartet in Smartphones

Spotify Jahresrückblick 2019 verfügbar in Dienste

AVM FRITZ!Powerline 510E und 530E erhalten Update in Firmware & OS

Moovi verkauft E-Scooter mit Versicherung in Mobilität

GALERIAmobil wurde eingestellt in Tarife

Audible-Hörbücher landen auf neuem Kindle Kids Edition in Dienste

Google Play Deal-Donnerstag: 9 Leihfilme günstiger in Unterhaltung

VW Golf 8: Volkswagen startet mit magerem Angebot in Mobilität

Software-Update: Jaguar spendiert dem I-Pace mehr Reichweite in Mobilität

Ohne Google-Apps: Huawei pusht die AppGallery in Marktgeschehen