Telekom stellt weitere Cloud-Lösungen für Geschäftskunden vor

telekom_cloud_07

Die Deutsche Telekom hat auf der diesjährigen CeBIT weitere Module zur Cloud-Nutzung vorgestellt. Künftig soll es Unternehmen möglich sein, alle eingesetzten Endgeräte über eine private Cloud zu verwalten, große Datenmengen zu verarbeiten sowie Firmenstandorte miteinander zu verbinden. Auch eine neue Version von „TeamLike“ wurde vorgestellt.

Managed-Backup-to-the-Cloud

Auf der CeBIT 2015 in Hannover präsentiert der Bonner Konzern neue Cloud-Lösungen für größere mittelständische Unternehmen, die das bisherige Angebot der „Managed IT-Services“ erweitert. Der erste neue Dienst „Managed Backup to the Cloud“ soll per Online-Zugriff das Speichern und Synchronisieren aller im jeweiligen Unternehmen eingesetzten Endgeräte ermöglichen. Die Online-Backup-Lösung verfügt laut Pressemitteilung über 500 GB Speicherplatz.

Hierbei werden Backups automatisiert zu bestimmten Zeiten und in festgelegten Intervallen durchgeführt und die Daten werden automatisch nach gewissen Parametern wie z.B. Dateigröße oder Dateityp sortiert. Die Daten werden mit AES-256-Bit verschlüsselt und sind somit fast unmöglich zu knacken. Die Steuerung erfolgt über ein Webportal.

Telekom Cloud

SAP-HANA

Ein weiteres Angebot für „Big-Data-Lösungen“ ist „SAP HANA“. Grundlage hierfür ist die Datenbanktechnologie des In-Memory-Computings von SAP. Hierbei wird nicht eine separate Datenbank, sondern der Arbeitsspeicher des Computers verwendet, um somit große Datenmengen in Echtzeit verarbeiten zu können. Der Betrieb wird laut Pressemitteilung in einem deutschen Rechenzentrum der Telekom realisiert.

Cloud-VPN

Auch die neue Lösung „Cloud VPN“, die es möglich macht, Firmenstandorte miteinander zu verbinden wurde auf der CeBIT 2015 vorgestellt. Die Synchronisation der einzelnen Standorte erfolgt dabei auf zentralen Routern in einer Private-Cloud. In einem „Internet Protocol Security (IPSec)-Tunnel“ werden die Daten besonders sicher übertragen. IPsec soll es ermöglichen, in einem IP-Netz Vertraulichkeit, Authentizität und Integrität zu gewährleisten. Dazu werden verschiedene Mechanismen genutzt wie etwa die Verschlüsselung einzelner IP-Pakete. Den Auf- und Abbau der Verbindungen sowie die ausgetauschten Daten kontrolliert der Kunde selbst über eine „Self-Service-App“.

Telekom Cloud

Managed-Workplace

Die Deutsche Telekom hat auch ihr erweitertes „Managed Workplace“-Angebot vorgestellt, welches einen komplett steuerbaren Arbeitsplatz aus der Private Cloud heraus beinhaltet. Neu hierbei sind Funktionen, wie eine integrierte IP-Telefonanlage sowie eine Video- und Collaboration-Lösung mit der Möglichkeit zum sogenannten „Call Swipe“ – dem nahtlosen Gesprächswechsel zwischen mehreren Geräten. Laut Pressemitteilung sind die neuen Angebote ab dem dritten Quartal 2015 erhältlich.

Telekom Cloud

TeamLike

Unabhängig von den neuen Cloud-Lösungen stellte der Konzern eine neue Version ihrer Social-Business-Collaboration-Anwendung „TeamLike“ vor. Die Anwendung besteht aus Intranet, Community und Projektplattform in einem. Die TeamLike-Plattform wird auf extra für den Kunden betriebenen Servern in Deutschland betrieben. Neu ist ein „Mobile-Client“, um die Lösung auch mobil z.B. auf Smartphones, Tablets oder Laptops zu nutzen.

Quelle Pressemitteilung

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.