Teufel Real Blue NC im Test

Teufel Real Blue Nc Header

Das Unternehmen Teufel präsentierte im Rahmen der IFA 2017 zahlreiche Produkte, darunter auch einen neuen Kopfhörer, den Real Blue NC.

Es handelt sich dabei um einen Over-Ear-Kopfhörer, welcher den Teufel Mute BT vom Frühjahr zwar nicht direkt ablösen, aber doch irgendwie eine Art Nachfolger darstellen wird. Es ist nämlich eine optimierte Version des Mute BT, Teufel hat sich beim Real Blue NC allerdings für einen neuen Namen entschieden.

Teufel Real Blue Nc Test3

Mit dem neuen Namen führt man übrigens drei neue Modelle ein, den Real Pure, den Real Blue und eben das Spitzenmodell Real Blue NC. Wie man anhand der Bezeichnung unweigerlich erkennt: Dieser hebt sich durch Noise Cancelling ab. Es handelt sich um genau zu sein um „Real Time Noise Cancelling“.

Beim neuen Modell liegt der Fokus also auf der aktiven Geräuschunterdrückung, für die Teufel beim ersten Modell etwas Kritik bekam. Das lag aber vor allem auch daran, dass sich dieser mit dem Bose QC35 messen musste und dagegen am Ende nicht ankam. Das neue Modell soll mit dem Bose mithalten können.

Teufel Real Blue Nc Test5

Teufel setzt auf das Verfahren Active Noise Cancelling (Antischall) zur Lärmreduktion und beschreibt diese Technologie in der Pressemitteilung folgendermaßen:

Über kleine Mikrofone am Kopfhörer werden die Störgeräusche aufgenommen und phasenversetzt eingespielt. Der Pegel der Störgeräusche verringert sich. Das funktioniert besonders gut bei statischen, tieffrequenten Geräuschen wie Flugzeugdröhnen, Rauschen und Brummen.

Das klappt besser, als beim Mute BT. Ich hatte ehrlich gesagt schon länger keinen Bose QC35 mehr im Einsatz, daher war ein direkter Vergleich nicht möglich. Doch der QC35 kam bei mir sehr lange zum Einsatz und ich würde mal behaupten, dass beide Modelle in etwa gleich auf sind. Der QC35 hat die Nase immer noch ein bisschen vorne, aber nicht mehr so eindeutig wie beim Mute BT.

Teufel Real Blue NC: 30 Stunden Akku mit ANC und BT

Der Sound des Teufel Real Blue NC ist sehr gut. Es gibt einen ordentlichen Bass und gute Höhen. Vor allem beim Bass gefällt mir der Sound und da ich überwiegend elektrische Musik höre ist ein Fokus auf den Bass für mich ein Pluspunkt. Sowas ist am Ende natürlich ein rein subjektiver Eindruck von einem Kopfhörer.

Teufel Real Blue Nc Test4

Teufel gibt eine Akkulaufzeit von 30 Stunden mit BT und ANC an und mit Kabel kommt man sogar auf stolze 60 Stunden (trotz ANC). Die Akkulaufzeit habe ich nicht ganz genau gemessen, aber ich kam auf über 20 Stunden mit BT und ANC, was mir vollkommen ausreicht. Für die Akkulaufzeit müsste ich das Modell noch sehr viele Stunden nutzen, um hier ein besseres Fazit ziehen zu können, ich verlasse mich hier mal auf die Aussage des Herstellers. 30 Stunden sind eine gute Leistung.

Sollte ich feststellen, dass die Akkulaufzeit mit der Zeit deutlich sinkt oder die 30 Stunden weit verfehlt werden, dann werde ich hier nach ein paar Wochen ein Update nachreichen. Betrachtet diesen Punkt in meinem Bericht also kritischer.

Update

Teufel hat mich angeschrieben und vermerkt, dass es Probleme mit dem Akku gibt. Das Testmodell musste zurück geschickt werden und man untersucht das nun. Man sicherte uns aber zu, dass keine fehlerhaften Modelle ausgeliefert werden. Und falls doch wird ein Umtausch möglich sein. Sobald ich mehr erfahre wird es erneut ein Update geben.

Teufel Real Blue NC: Günstiger als der Bose QC35

Das Gewicht des Real Blue NC ist sehr angenehm und er sitzt gut auf dem Kopf. Es gibt allerdings den gleichen „Nachteil“ wie beim Mute BT: Das Modell ist für meinen Geschmack etwas zu breit. Würde es nach mir gehen, dann könnte der Kopfhörer ruhig etwas schmaler sein. Und ich habe schon einen recht großen Kopf.

Teufel Real Blue Nc Test6

Optisch finde ich den Real Blue NC durchaus ansprechend und er fühlt sich trotz Plastik auch nicht billig an. Was mir nicht so sehr zusagt ist die Touch-Steuerung über die rechte Seite. Ich bevorzuge bei Kopfhörern normale Tasten für Dinge wie Lautstärke. ANC und Bluetooth kann man hingegen über eine Taste steuern.

Sowas wie eine Touch-Steuerung bei einem Kopfhörer ist für mich zwar kein großer Kritikpunkt, aber ich habe beim Teufel Real Blue NC wieder festgestellt, dass die Fehlerquote beim der Touch-Steuerung bei mir etwas größer beim Bedienen ist. Ich komme zum Beispiel auf Pause, wenn ich gar nicht pausieren und nur etwas lauter machen möchte. Mit Hardware-Tasten passiert mir sowas nicht.

Der Preis geht mit einer UVP von gut 230 Euro durchaus in Ordnung. Man kann es im Noise Cancelling-Markt nicht abstreiten: Der Bose QC35 ist einer der härtesten Konkurrenten (die ich auch getestet habe) und dieser kostet aktuell 290 Euro. Man bekommt ihn auch mal günstiger, doch das trifft auf den Real Blue NC in Zukunft ebenfalls zu. Macht eine Preisersparnis von knapp 60 Euro in Normalfall.

Teufel Real Blue NC: Zwei Kritikpunkte

Es gibt allerdings noch zwei Kritikpunkte, die ich erwähnen möchte. Da wäre einmal microUSB. Teufel hat sich beim Real Blue NC leider wieder für den alten Standard entschieden und ich bin ehrlich: Ich möchte 2018 auf microUSB verzichten.

Es ist aktuell nur noch ein Gerät im Haushalt, was ich fast täglich nutze, ich würde mir da nun wirklich sehr ungern ein komplett neues Modell mit dem Anschluss kaufen. Ist vielen nicht so wichtig, für mich aber durchaus ein Kritikpunkt.

Teufel Real Blue Nc Test1

Man muss jedoch auch dazu sagen, dass die Konkurrenz hier nicht wirklich besser unterwegs ist. Auch Bose setzt bei der neuen Version (und hier hat man immerhin mit Google, die USB Typ C pushen, zusammengearbeitet) auf den alten Standard.

Es wirkt vielleicht ein bisschen pingelig, aber mir ist das wichtig. Vor allem bei einem Produkt aus der Kopfhörer-Kategorie, was über 200 Euro kostet und welches man sich für viele Jahre kauft. Da sollten die Hersteller langsam mal Druck machen.

Das gleiche gilt für Bluetooth 5, was mittlerweile in den Flaggschiffen der großen Smartphone-Hersteller angekommen ist. Die Kopfhörer-Industrie scheint das aber irgendwie noch nicht zu interessieren, denn auch die neuen Modelle kommen noch mit Bluetooth 4.1 daher. Das ist OK, aber eben auch nicht die Zukunft. Und in den kommenden Monaten werden viele Modelle mit Bluetooth 5 erscheinen.

Teufel Real Blue NC: Das Fazit

Kurz: Der Teufel Real Blue NC ist ein wirklich gelungenes Upgrade des Mute BT und besitzt einen guten Sound, gutes ANC, eine gute Verarbeitung, ist nicht zu teuer und wäre eigentlich eine Kaufempfehlung. Allerdings werden sich auf dem Markt für Bluetooth-Kopfhörer im kommenden Jahr mit Sicherheit USB Typ C und Bluetooth 5 durchsetzen, das sollte man bei einem Kauf zum Ende des Jahres bedenken.

Falls euch beides nicht stört, dann ist der Teufel Real Blue NC einen Blick wert.

Das Testmodell wurde uns von Teufel vor Marktstart für diesen Test zur Verfügung gestellt. Alle technischen Details gibt es auf der offiziellen Produktseite von Teufel.

Teufel Real Blue NC kaufen →

Teufel Real Blue Nc Test2

Wertung des Autors

Oliver Schwuchow bewertet Teufel Real Blue NC mit 4.0 von 5 Punkten.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung