Timehop: Details zur Datenpanne

Timehop wird von vielen genutzt, um an die vergangen Tage und Dinge im Netz erinnert zu werden. An sich ein schicker Dienst, der schöne Erinnerungen wieder in die Timeline der Social Networks spült.

Am vergangenen 4. Juli wurde entdeckt, dass diverse Daten zugänglich waren. Ursprünglich verlautete die Meldung dazu, dass über 21 Millionen User-Daten betroffen waren. Meist ging es dabei um Mail-Adressen, Namen und teilweise auch Telefonnummern.

Diese Meldung wurde aber veröffentlicht, bevor alle Details klar waren und mittlerweile wurden die Zahlen leicht nach unten abgeändert, was die Sache an sich deswegen auch nicht besser macht und so seien nur noch 18,6 Millionen Daten betroffen.

Details, um was für Daten es sich genau handelt sind auf einer extra eingerichteten Seite auf Timehop zu finden. Das Unternehmen empfiehlt auf jeden Fall das Passwort zu ändern. Weitere Schritte seien nicht nötig. Das Ändern der Passwörter auf weiteren sozialen Kanälen etc. Gerade letzteres würde ich dennoch empfehlen. Sicher ist sicher.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Xiaomi Redmi Note 8 Pro im Test: Mit Quad-Kamera auf den Mittelklasse-Thron? in Testberichte

3D-Drucker-Roundup No. 62: Buntes Filament und eine Schubladenbox in Anleitungen

AML-Notrufsystem auf iPhones in Deutschland gestartet in News

2 x Google Home Mini für 39 Euro in Smart Home

tizi mit AirPods Leder Case in Zubehör

backFlip 50/2019: Audi e-tron und Tesla in backFlip

Zhiyun Smooth Q2 Gimbal im Test in Zubehör

Meine Esszimmerleuchte bekommt WLAN-Lampen in Testberichte

Xiaomi Mi 10 kommt im ersten Quartal 2020 in Smartphones

Amazon Echo: Alexa mit Apple Podcasts in Dienste