Torjubel Checker: Verzögerung im TV-Signal messen

Football Fussball
Fußball

Bereits zur letzten Fußball-Europameisterschaft gab es einen Torjubel Checker, der die Verzögerung im TV-Signal messen konnte. Dieser ist in überarbeiteter Version wieder da.

Die Fußball WM steht vor der Tür und passend dazu, hat die Astra Deutschland GmbH einen neuen Torjubel Checker veröffentlicht. Im Grunde will Astra mit dem Torjubel Checker wieder das eigene Angebot in gutem Licht erscheinen lassen, denn TV-Inhalte sind per Satellit meist schneller beim Zuschauer, als über andere Verbreitungswege.

Nutzer von Internet-TV-Diensten können ein Lied davon singen, denn die bekommen die Tore meist zuerst von jubelnden Nachbar mit, bevor sie auf dem Bildschirm erscheinen.

TV-Signalmessung per App

Wer es interessant findet, wie verzögert genau sein TV-Signal im Vergleich zum Live-Signal ankommt, kann dem also mit der Torjubel-Checker-App auf den Grund gehen. Dafür müssen einfach einige Sekunden TV-Programm aufgezeichnet werden, die anschließend analysiert werden. Die Abweichung wird bis auf die Zehntelsekunde genau berechnet.

Torjubel-Checker
Preis: Kostenlos
Torjubel-Checker
Preis: Kostenlos

IP-TV vs. Satellit vs. Kabel vs. DVB-T2

Ich habe das Ganze einfach mal mit Zattoo (+34,64 Sekunden) ausprobiert und es hat anscheinend auch geklappt. Die Unterschiede bei der Verzögerung sind erwartungsgemäß erheblich und in etwa so groß wie bereits vor zwei Jahren.

Torjubel Checker Neu

Laut der App ist Satelliten-TV im Schnitt 4,62 Sekunden hinter dem Livebild, Kabel ca. 8,56 Sekunden, DVB-T2 etwa 14,56 Sekunden und IPTV im Schnitt über 40 Sekunden. Das ist nun keine atemberaubende Information, aber durchaus interessant und das nicht nur zur Fußball-WM.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.