Twitter bestätigt fremde Tweets in eurer Timeline

twitter-header-browser

Seit einigen Tagen ist es vielen Nutzern bei Twitter bereits aufgefallen, es landen immer mehr Inhalte in der eigenen Timeline, die da eigentlich nicht hingehören. Das soll so sein und wird wohl auch so bleiben.

(Zwangs-)Tweets von Accounts, denen man nicht folgt oder Tweets die andere favorisiert haben können sicher auch interessant sein, sind aber nicht von jedem Nutzer gewünscht. Das liegt wohl in erster Linie daran, dass es dem Grundgedanken hinter Twitter, einer chronologischen Reihenfolge von Inhalten, die von Usern kommen, die man sich selbst auswählt, widerspricht. Bisher beziehen sich die Änderungen nur auf die offiziellen Twitter-Apps.

Während die Twitter-Pressestelle dieser Tage noch von einem Experiment sprach, wurde das Vorgehen nun offiziell bestätigt und im entsprechenden Hilfebereich bei Twitter ein Hinweis hinterlegt. Dort heißt es (in der englischen Version) genau:

Additionally, when we identify a Tweet, an account to follow, or other content that’s popular or relevant, we may add it to your timeline. This means you will sometimes see Tweets from accounts you don’t follow. We select each Tweet using a variety of signals, including how popular it is and how people in your network are interacting with it. Our goal is to make your home timeline even more relevant and interesting.

In der deutschen Sprachversion klingt das (noch) ein wenig sanfter:

Es können auch Inhalte von Accounts angezeigt werden, denen Du nicht folgst, wie etwa gesponserte Tweets, Retweets von Accounts, denen Du folgst, oder für Dich relevante Inhalte.

Gefällt mir nicht.

Quelle Quartz via engadget

Teilen

Hinterlasse deine Meinung