Twitter vs. Instagram: Es nervt

twitter hinweis instagram links

Weiterhin schafft eine Konkurrenzsituation großer Social-Media-Dienste Nachteile für den Nutzer. Und als ob das nicht genug wäre, weist Twitter auch noch auf seine eigene Engstirnigkeit hin.

Seit langer Zeit hat sich Twitter dazu entschieden, Instagram-Bilder nicht mehr nativ in Tweets anzuzeigen, sondern nur noch als Link. Normalerweise liest der Kurznachrichtendienst einfach die Open Graph Tags, das sind Zusatzinformationen im Quelltext einer Webseite, der im Tweet befindlichen URLs aus und stellt, wenn möglich, deren Inhalte in den „Cards“ auch dar. Das klappt mit sehr vielen Dienste, von Dropbox, über imgur bis hin zu Fotodiensten wie EyeEm.

Auch Instagram versieht jede Bild-Seite mit Open Graph Tags, Twitter müsste diese nur anzeigen, versperrt sich aber dagegen und das nicht erst, seitdem Facebook das Fotonetzwerk gekauft hat. Auch die direkte Uploadmöglichkeit aus dem Teilen-Dialog hatte Instagram damals dicht gemacht.

open graph instagram

Open Graph Daten eines Instagram-Fotos – Das schreit förmlich nach einer externen Nutzung

Ich hatte ja ehrlich gesagt gehofft, Twitter sieht irgendwann ein, wie sinnlos das ist und kippt diese Sperre wieder, aber man denkt nicht mal daran. Im Gegenteil, Twitter weist die Nutzer nun sogar aktiv darauf hin, dass es blöd ist, Instagram-Fotos bei Twitter zu posten, da die Follower dann eben keine Vorschau sehen, sondern nur einen Link. Da denk ich mir doch: DANN SPERRT DEN MIST DOCH NICHT!

[tweet 558359921637740544]

Ich nutze Instagram wirklich sehr gerne, seit Kurzem auch hier für den Blog, ebenso mag ich Twitter und finde das nervig. Zumal wirklich sehr sehr viele andere Dienste von Twitter nicht außen vor gelassen werden. Bis dahin nutze ich den Weg über IFTTT bzw. IFTTT und Tumblr. Das funktioniert gut, aber der Abgleich erfolgt leider nur alle 15 Minuten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 61: Retro-Feeling zu Weihnachten in Devs & Geeks

Medion Akoya P15648 ab 12. Dezember für 599 Euro bei Aldi Süd erhältlich in Computer und Co.

13% Rabatt auf iTunes-Geschenkkarten bei Rewe in Schnäppchen

backFlip 49/2019: VW ID.4 Preis und MediaMarkt-Aktion in News

Tesla: Kostenpflichtiges Abo-Modell ab 2020 in Mobilität

Apple Mac Pro und Pro Display nächste Woche in Computer und Co.

Umidigi A3S: Günstiges Einsteiger-Smartphone mit Android 10 vorgestellt in Smartphones

Ab 12. Dezember: Aldi verkauft intelligenten Saugroboter für 299 Euro in Smart Home

Tesla Model 3: Mein erster Eindruck in Mobilität

Sony PS5: DualShock 5 Controller wohl mit vielen Funktionen in Gaming