Ubuntu Edge: 32 Millionen Dollar von Community gesucht

edge-1-large 1

Bereits am Wochenende gab es erste Infos zum Ubuntu Edge Smartphone und nun ist klar, das Gerät soll über Crowdfunding finanziert werden. Satte 32 Millionen Dollar werden benötigt, um das gute Stück in Serie zu bauen, wer den Machern Geld vorab zusichern möchte, kann dies über die Projektseite bei indiegogo von jetzt an ca. einen Monat lang machen. Wenn alles klar geht, wird das Smartphone dann ab Mai 2014 ausgeliefert. Das Gerät soll wie bereits im letzten Jahr von Canonical angedeutet auch einen Desktop-Modus besitzen. Damals suchte man noch nach Partnern, um genau solch einen Modus salonfähig zu machen, scheinbar war das nicht von Erfolg gekrönt.

Zu den Spezifikationen gibt es noch keine handfesten Infos, sondern nur ein paar Details, was man denn so anstrebt. Es soll ein Dual-Boot-Gerät mit Android und Ubuntu werden und eine schnelle 4-Kern-CPU besitzen. Sonst noch geplant oder besser gesagt gewünscht sind 4 GB RAM, 128 GB interner Speicher, ein 4,5 Zoll großes HD-Display (1280 mal 720 Pixel), 8-MP-Kamera, 2-MP-Frontkamera, Dual-LTE, Dual-Band-WiFi, Bluetooth 4.0, NFC, diverse Sensore, Stereo-Lautsprecher, MHL, 3,5 mm Audioanschluss und das alles bei einem Gehäusemaß von 64 x 9 x 124 mm.

Ich persönlich finde die Idee ganz interessant und Ubuntu mag ich sowieso. Meinen Laptop betreibe ich schon länger im Dual-Boot mit Windows und Ubuntu, bei solch einem Smartphone bin ich allerdings eher skeptisch. Hier zählt eben nicht nur die Hardware und das Betriebssystem, sondern zum Erfolg gehört heutzutage auch ein brauchbares Umfeld aus Apps und Diensten. Was haltet ihr vom Ubuntu Edge?

Ubuntu Edge bei indiegogo

ui-4

ui-3

edge-2-large 2

edge-4-large 3

edge-3-large 4

Teilen

Hinterlasse deine Meinung