Verkaufsstart des Android-Smartphones LG Ally in den USA verschoben

Eigentlich sollte LG’s neues Smartphone Ally bereits vor 2 Tagen, ab dem 20. Mai erhältlich sein. Vorbestellungen wurden bei Verizon ja schon seit dem 13. Mai angenommen. Doch zwei Tage dannach ist auf der Verizon-Webseite immer noch die Möglichkeit vorhanden, das Gerät vorzubestellen. Verschickt werden sollen sie ab dem 27. Mai, ein späterer Liefertermin sei aber auch möglich.

Diejenigen, die das LG Ally bereits vorbestellt haben, erhielten vom US-Provider eine E-Mail. In dieser wurde geschrieben, dass der Verkaufsstart leider verschoben werden musste. Dennoch wären die Vorbesteller die ersten, die das Smartphone in den Händen halten dürfen. Doch auch in der E-Mail hieß es „27. Mai oder später“. Das lässt vermuten, dass der 27. auch nicht felsenfest steht. Eine weitere Verschiebung ist laut Spekulationen im Internet nicht ausgeschlossen. Offiziell ist kein Grund für die Verschiebung des Verkaufsstartes bekannt. Es könnte sich um ein Software-Problem handeln, das in letzter Sekunde aufgetreten ist. Genau weiß das aber niemand.

Das LG Ally besitzt neben einem 3.2″ großen Touchscreen noch eine QWERTZ-Tastatur. Für den nötigen Antrieb sorgt ein 600MHz starker Prozessor. Weitere Leistungsmerkmale, auf die sich die Vorbesteller
freuen dürfen, sind Bluetooth 2.1, eine 3.2 Megapixel Kamera sowie 256 MB RAM und 512 MB ROM. Für die nötige Anbindung an das Internet ist auch gesorgt. Das Ally verfügt neben W-LAN auch über mobiles
Internet. Um sich auch in unbekanntem Gebiet zurechtzufinden, ist GPS an Bord. Als Betriebssystem kommt Android 2.1 zum Einsatz.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung