Vine für Android kann nun auch Videos aus der Galerie nutzen

vine_android

Die offizielle Vine-App für Android hat aktuell ein Update bekommen, welches die Applikation praktisch einmal komplett umkrempelt.

Das liegt vor allem daran, dass man nun auch bereits aufgenommene Videos aus der Galerie in Vine importieren und nutzen kann. Das war zuvor nicht möglich – die Begründung dafür und gleichzeitig auch die grundlegende Philosophie hinter dem Dienst lag darin, dass Nutzer den jeweiligen Moment aufnehmen sollten. Hierbei ist es natürlich möglich, mehrere Videos aus der Galerie zu importieren und diese zu einem Vine zusammenzuschneiden. Im Editor können Änderungen nun auch rückgängig gemacht werden, des Weiteren können Clips auch dupliziert werden.

Bei Twitter überdenkt man derzeit also ganz offensichtlich die Auslegung des Services, nachdem die Twitter-Variante besagte Änderungen bereits Ende letzten Monats bekommen hat. Das ist durchaus eine interessante Entwicklung, die sich da derzeit vollzieht, denn dadurch konnten endlich lange benötigte Funktionen integriert werden. Wann der Windows-Phone-Client diese Änderungen bekommt, ist bisweilen noch offen – zuletzt jedenfalls erfolgte im Dezember letzten Jahres ein Update, insofern kann das Ganze also durchaus noch etwas dauern.

Changelog (Klicken zum Anzeigen)

We’ve unlocked something new: new camera tools that offer additional, more advanced ways to edit your videos, and you can import existing videos from your phone.

  • In the capture screen:
    • A new button on the bottom left to access your camera roll
    • Preview videos of any length, and trim them to 6 seconds or less
    • Upload a single video, or mix and match to tell a story!
    • Undo last recording
    • Flashlight for recording in low light
  • In the edit screen:
    • Duplicate a clip, or trim a clip

Vine Camera
Preis: Kostenlos

Teilen

Hinterlasse deine Meinung